23. Dezember 2013

Monster-Tannenbaum => Frohe Weihnachten


Wie jedes Jahr, haben wir auch heuer wieder einen großen Tannenbaum. 
Wir wohnen in einer Dachwohnung mit guten 5 Meter Raumhöhe und können deswegen auch einen etwas grösseren Tannenbaum aufstellen. 




Mein Mann liebt Weihnachten und deswegen muss es auch jedes Jahr ein großer Weihnachtsbaum sein. 
Widerstand ist zwecklos. ;-)

Den Baum kaufen wir immer beim selben Händler in Thun. 
Er hat extra große Weihnachtsbäume für Kirchen, Firmen und eben Leute wie wir, die viel Platz haben. 
Auf dem folgenden Bild seht ihr in der Mitte meinen Mann und mein Kleiner. 
Links von ihnen an der Wand lehnt unser Weihnachtsbaum. 
Nur so damit ihr das Größenverhältnis seht. 




Natürlich ist es jeweils schon ein Abenteuer den Baum zu uns in den 3. Stock zu bringen. 
(wir hatten einst einen Baum, den 4 Männer mit Seilen über den Balkon hoch ziehen mussten, da er nicht durch das Treppenhaus passte...)

Mein Kleiner war total aus dem Häuschen und konnte es kaum erwarten die Tanne zu schmücken. 
Es ist so schön, seine Freude zu sehen. 
Die Kleine zeigt noch nicht groß Interesse. 
Ich bin froh, dass sie die Dekoration hängen lässt.




Dekoriert haben wir den Weihnachtsbaum recht schlicht. 
Ich finde die Tanne an sich schon so schön. 





Bei uns werden (in der Regel) nur noch die Kinder beschenkt. 
So entfällt das Hirnen nach dem passenden Geschenk für alle. 
Doch dieses Jahr hat es für mich auch ein Geschenk unter dem Baum. *freu*




Von der lieben Rosamine habe ich nämlich ein Geschenk erhalten. Ist das nicht großartig? 
Geöffnet darf es erst am 24. Dezember werden. 
Danke viel, viel mal, liebe Rosamine.
Ich freu mich sehr. 





In den letzten Tagen / Wochen war noch so einiges los bei uns. 
Die Tage flogen nur so an uns vorbei. 
Die Zeit reichte leider nicht für all das, was ich gerne gemacht hätte. Aber wer kennt das nicht?
So kam ich in den letzten Tagen auch kaum zum lesen bei euch, was ich sehr bedaure. 

Mitte Dezember feierte mein Patenkind ihren 3. Geburtstag. 
Zur Geburtstagsfeier und nach ausdrücklichem Wunsch von meinem Sohn (ja, mit 3,5 Jahren weiß man ganz genau was man will!) hab ich mal wieder Cake Pops gemacht. 
Die süßen Minikuchen am Stiel kommen bei den Kindern (und auch bei den Erwachsenen) immer gut an. 






Zu meinen zwei Sorten Keksen, die ich euch hier und hier gezeigt habe, gesellten sich noch Toblerone-Brownies. 
Zu mehr Sorten hat es dieses Jahr nicht gereicht. 
Aber wen stört es?
Die wurden dann dafür mit viel Liebe schön verpackt.





Letzte Woche kamen noch einige Bestellungen rein, die natürlich unbedingt vor Weihnachten noch beim Kunden sein mussten, da sie ja unter dem Weihnachtsbaum liegen sollen. 
So sass ich beinahe jede freie Minute an der Nähmaschine. 
Entstanden sind unter anderem diese Kirschsteinkissen mit Initialen. 




Wir feiern die Tage 5 mal.
(Wenn es nach meinem Mann ginge, dann könnten es auch gut 10 x sein. *schmunzel*)
Deswegen verabschiede ich mich für dieses Jahr von euch. 
Ich wünsche euch wunderbare Weihnachtstage und alles Liebe und Gute für das neue Jahr.
Hier wird das neue Jahr übrigens mit einem Give-Away starten. 
Mein Blog feiert nämlich bereits den 1. Geburtstag. 

Herzlichst







Kommentare:

  1. Hallo, liebe Bloggerin,
    Man der ist ja mal wunderschön ein traum von einen Baum:-)
    Was hast du den für eine schöne Decke genommen für dein Baum?
    Der ist so schön.
    Ganz liebe Grüße und schönen Weihnachten
    Theresa aus Resi´s Kuchl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa
      Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. Die Decke unter dem Baum ist eine Matte extra für unter Tannenbäume. Ich habe sie beim orangen M gekauft.
      Schöne Weihnachten wünsch ich dir.
      Herzlichst
      Gabriela

      Löschen
  2. Liebe Gabriela,
    der Baum ist einfach genial. Um die Raumhöhe bist du echt zu beneiden.
    Frohe Weihnachten.
    LG Hannas-Haus

    AntwortenLöschen
  3. hihihihi.

    Liebe Gabriela

    Ein Baum, genau nach meinem Geschmack. Er würde zwar bei uns nur liegend ins Haus kommen (hihihihi, die Raumhöhe ist ETWAS niedriger) aber wir würden ihn also auch beherbergen.

    God Jul.

    Die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabriela,

    Schon wieder haben wir etwas gemeinsam, jetzt wird es dann langsam unheimlich, gell. Auch wir haben einen "Monsterbaum", ich liebe diese grossen Bäume einfach, dann sieht alles so richtig Weihnachtlich aus, wie im TV:-)
    Ich freue mich, dass ich dir mit meinem kleinen Päckli eine Freude machen konnte, ist zwar nichts Grosses, aber der Gedanke zählt ja.
    Auch mit dem Menü musste ich schmunzeln, bei uns gibt es auch so einige Gänge, ich finde einfach, an Weihnachten gehört das dazu.

    So du Liebe, ich wünsche dir und deinen Lieben wunderschöne Festtage und wenn ich dich nicht mehr höre, einen super Rutsch ins 2014 und hoffentlich bis bald.

    Deine Rosamine

    PS: Danke für das super schöne Kärtchen!

    AntwortenLöschen
  5. liebe Gabriele,
    erstmal ganz herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar!!
    du hast einen wunderschönen blog, der mir sehr gefällt.
    Das mit dem großen Baum kommt mir bekannt vor, wir haben zwar nur drei Meter Raumhöhe aber kaufen auch immer einen sehr großen, es sieht dafür auch richtig klasse aus
    da kann man ordentlich schmücken stimmts?
    .
    Wunderschöne Sachen nähst du und machst du auch sonst so, ich wünsche euch nun ein ganz schönes, fröhliches Fest und feiert mal schön, mit lieben Grüßen cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabriela!
    Dein Baum sieht wuuuuuuuunderschön aus! Toll, wenn man so viel Platz hat um einen großen Baum aufzustellen! Wir haben kleine Räume und niedrige Decken und können somit höchsten einen Baum nehmen der 1,90 m groß ist! Aber wenn er bis zur Decke geht, dann sieht er auch groß aus (lach)!

    Hab Du auch wunderschöne und besinnliche Weihnachten!

    Alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gabriela,

    wow, was für ein Baum, mir gefällt er so wie geschmückt ist auch sehr gut - sehr geschmackvoll. Deine Plätzchen sind hübsch verpackt, die Cake Pops sehen extrem lecker aus - hast du die "Halterung" selber gebastelt oder ist die speziell für die Cake Pops?
    Dir und Deiner Familie ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    LG
    Dani

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ein riesen Baum, sieht aber ganz toll aus! Die Kekse sind wunderhübsch verpackt und auch die Cake Pops sehen zum Anbeissen aus.
    Wünsche dir und deinen Liebsten zauberhafte Weihnachten und fürs neue Jahr ganz viel Glück und Freude.
    Herzliche Grüsse Kleefalter

    AntwortenLöschen
  9. hallo meine liebe :) ich schätze, ihr habt ein wunderschönes weihnachtsfest - mit diesem baum geht es nicht anders :) und dann wünsche ich noch schnell, dass die restlichen weihnachtsstunden in einer warmen familären stimmung vergehen :) alles liebe. aneta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gabriela,
    ich freue mich sehr dass ich dein Blog gefunden habe es ist soooo schön bei dir.
    Es gibt nichts schöneres wie ein großes Weihnachtsbaum .
    Liebe Grüße Maggi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gabriela
    Wow, gerade bin ich via Yvonne von Happy Sonne auf Deinen Blog gestossen. Du bist ja super kreativ!
    Bei uns geht Weihnachten ohne Baum auch gar nicht, leider ist unser Wohnraum nicht so hoch (oder sollte ich sagen, zum Glück ?) so dass die Tanne einfach maximal 2m erreichen darf.
    En guete Rutsch is 2014
    Grüess Pascale

    ps: würdest Du bitte meinen Schweizer-Blog auch noch bei Dir eintragen? www.gartenkraut.blogspot.com. Das würde mich sehr freuen :-)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gabriela,
    Euer Baum ist eine Wucht, herrlich.
    Und nun ist mir auch klar, warum ganz oben kein Schmuck hängt, er ist einfach zu groß....
    Leider ist ja nun schon alles wieder vorbei und die ersten Sachen wandern in die Kisten zurück.
    Schön wars...Dir nun ein frohes 2014
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.