12. Januar 2014

Blogunlust wegen vielen Projekten?

Hallo ihr Lieben und auch ein herzliches Willkommen an alle meine neuen Leser. 
Schön dass ihr da seid. 

Ich freue mich sehr über all die vielen leiben Kommentare zu meinem 1. Bloggeburtstag. 
Wer noch nicht an meinem Gewinnspiel teil genommen hat , kann das gerne hier noch tun. 
Bis ende Januar hat man noch Zeit. 





Zur Zeit hat mich eine akute "Blogunlust" erwischt. 
Kennt ihr das? 

Ich weiß nicht, woran es liegt. 
Ist es das frühlingshafte Wetter? 
Womöglich schon mit einer vorgezogenen Frühjahrsmüdigkeit verbunden?




Oder sind es die vielen Projekte die ich am Hut habe?
Auch wenn ich sehr ordentlich und strukturiert bin, kann ich gut 3-4  (oder noch mehr) Projekte beginnen. 
(Und dann ewig nichts zu Ende führen.)
Hier etwas nähen, da etwas restaurieren, hier etwas basteln...

Zum Beispiel dieses Projekt:
(All jene, die mich auf Facebook verfolgen, wissen es bereits.)
Ich bin zu einem ganzen Stapel alter Fenster gekommen. 
Die Fenster stammen noch von Achtzehnhundert und sind so richtig Shabby. 
Mein lieber Mann hat mir für den Transport sogar sein nagelneues Auto geliehen. 
In meins hätte das alles nämlich nicht rein gepasst. 
Mit dem Mobiltelefon habe ich diesen Schnappschuss gemacht. 







In den letzten Tagen habe ich nun einige Fenster in der Badewanne geschrubbt und auch bei manchen die defekten Scheiben bereits entfernt. 
Eine sehr mühsame Arbeit, da der Mörtel von den vielen Jahren steinhart ist und mit dem Schraubenzieher und Hammer raus geschlagen werden muss. 
Da wir leider keinen Bastelraum haben, muss ich gezwungenermaßen alles in der Wohnung oder auf dem Balkon machen. 
(Ich hoffe, das wird sich mal ändern.)




Das Putzen und Entfernen der Scheiben ist ja nur der Anfang. 
Ich hab schon diverse Ideen, was ich aus den alten Teilen machen will. :-)
An Ideen mangelt es ja zum Glück selten. 
Umgesetzt muss es nur werden.






Schön ist es dann jeweils, wenn ein Projekt nach längerer Zeit endlich fertig ist. 

So entstand letzthin in einem Teil unserer Garderobe ein Regal für meine Stoffe, Stempel und sonst allerhand Bastelmaterial.
Hinter dem Vorhang aus Leine hat einiges Platz.





Und doch eben nicht alles was ich mir wünsche... 
Wir wohnen zu viert in einer dreieinhalb Zimmer Wohnung. 
Das Glück ist, dass wir in einer Dachwohnung leben und so doch relativ viel Platz (und Stauraum) haben. 
Und doch fehlt mir ein Atelier und ich werde jeweils ganz neidisch, wenn ich hier eure tollen, großzügigen Ateliers sehen. 
Aber ich glaube, vielen mit Kindern, die nicht ein großes Haus haben, geht es ähnlich. 


Vor einem Jahr konnte ich hier ein paar alte Schätze vor der Mulde retten. 
So auch ein kleines Wandregal und ein wunderschöner Nachttisch.
Bald hatte ich das Wandregal weiß gestrichen, doch bis vor kurzem lag es nur auf meinem Schrank. 
Nun eeeendlich hat es seinen Platz bei uns im Schlafzimmer über dem Bett gefunden. 
Und ich bin ganz glücklich. 





Der Nachttisch wurde abgeschliffen und geweißelt und steht nun auch im Schlafzimmer.
Ich gewähre euch nun eine kurzen Einblick in unser Schlafzimmer
Bis jetzt habe ich ja kaum was von unserer Wohnung gezeigt. 
Wegen der Dachschräge und der Dachfenster ist es auch vom Licht her immer sehr schwierig gute Fotos zu machen. 





Ich hab so Freude an dieser kleinen Änderung. 
Weniger Freude bereitet mir das Bettgestell. 
Das muss, früher oder später, weichen. 
Es gefällt mir schon lange nicht mehr.  



Zu guter Letzt will ich euch noch kurz zeigen, was ich von der lieben Rosamine zu Weihnachten erhalten habe.
Wusstest du, dass ich eine Schwäche für Servietten habe? 
Ich habe ungefähr 20 verschiedene Packungen zu Hause. 
Ganz herzlichen  Dank, du Liebe. 




So nun wünsche ich euch einen guten Rest vom Sonntag. 
Bei uns scheint die Sonne und man könnte meine es sei März. 
Dies hat mich auch veranlasst ein paar Frühlingsblümchen in die Wohnung zu holen. 
Ich hab so gar keine Lust auf Winterdekoration.
Ich hoffe die Fotos haben euch gefallen und ich hab nicht zu doll gejammert. 


Herzlichst












Kommentare:

  1. Liebe Gabriela,
    Du bist ja ein Glückspilz, so viele schöne Fenster...wahnsinn, was man daraus alles machen kann.
    Und das Regal über dem Bett finde ich auch wunderschön.
    Sei froh, dass Du so viele Projekte im Kopf hast....ich habe auch noch ein zwei, die ich gerne umsetzen möchte, also größere.
    Aber bis ich das mal angehe, dauert ewig...
    Hab einen schönen Sonntag, ich muss jetzt mal kochen,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hej Gabriela!
    Das ist ja witzig! Ich bin auch gerade dabei alte Fenster umzugestalten! Allerdings hatte ich Glück!
    Das sind unsere alten Bauernfenster! Sehen fast so aus wie Deine! Das mit dem Platz ist echt doof!
    Aber toll die Idee mit dem Fenster in der Badewanne :O)

    Blogunlust beschleicht mich immer mal zwischendurch! Und auch immer, wenn ich zuviel um die Ohren habe und
    nicht weiß was ich zuerst machen soll! Ich kann das also total verstehen :O)

    Willst Du was bestimmtes mit den Fenstern machen? Oder sie fertig restaurieren und verkaufen?
    Die werden bestimmt toll! Und mit einem kleine Schildchen dran und ein bißchen Deko werden sie zum Schmuckstück :O)

    Hab noch einen schönen Sonntag und laß Dir Zeit mit allem :O)

    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriela,
    Blogunlust habe ich gerade eben hinter mich gelassen, ich denk, dass überkommt uns alle einmal und dann nimmt man sich eben diese Auszeit.
    Bei mir lag es eindeutig daran, dass ich hier mal in Ruhe vor mich hinwerkeln wollte, ohne alles stets fotografieren zu müssen - also vielleicht war es auch nur eine Fotounlust... ;-)
    Und um deine alten Fenster beneide ich dich ja so sehr!!! Ich suche hier seit Monaten nach solchen Schmuckstücken zu bezahlbaren Preisen, aber bis jetzt war mir das Glück noch nicht hold. Ich bin schon sehr gespannt, was du aus ihnen zaubern wirst!

    Ganz liebe Grüße
    deine Karin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabriela,
    was für schöne Einblicke! :D
    Die Röschen und Ranunkeln, hach wie fein!
    Und umd ie alten Fenster beneide ich dich auch :D

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gabriela!
    So eine Blogunlust hat jeder mal, ich finde die muß auch mal sein! Eine Auszeit tut immer gut!
    Ohhh, so viele Fensterläden und alle noch bearbeiten? Dann kann ich dich verstehen, das ist viel arbeit!!! Ein Fensterladen in grün habe ich noch im Keller stehen, der muß in diesem Jahr auch noch geweißelt werden von mir....! Darf gar nicht dran denken...! Aber wenn alles fertig ist, hat man die ganze Arbeit schnell vergessen, oder?
    Schöne Projekte hast du schon gezaubert, gefällt mir alles!
    Dir noch einen schönen Sonntagabend!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabriela,

    Kann es denn wirklich wahr sein? Weisst du was ich den gesamten Samstag gemacht habe? Alte Fenster geputzt und den blöden Fensterkitt oder was auch immer das war mit Meisel und Hammer entfernt....:-) Und nun lese ich deinen Post und muss wirklich zum Endschluss kommen, dass wir zwei wahrscheinlich Seelenverwandte sind:-) Gell, diese mühsame Arbeit nervt, ich wollte ein paar mal alles hin schmeissen und die "blöden" Fenster als Ofenholz benutzen, zum Glück habe ich mich aber zusammen genommen und habe fleissig alles entfernt. Nun muss ich noch alles schleifen und nacher bekommen sie ihren Anstrich.
    Dein Regal im Schlafzimmer sieht so richtig passend aus. Da geht es mir auch gleich wie dir, ich kann mich an solchen Kleinigkeiten auch so sehr erfreuen.
    Ich hoffe, deine Blogunlust hält nicht so lange an, denn ich lese doch immer so gerne hier bei dir, kann aber auch alle verstehen, wenn es einfach mal nicht reicht. So ein Blog ist einfach nicht nur Nebenbei zu führen, es gehört da schon so einiges mit dabei.

    Nun wünsche ich dir einen guten Wochenstart und noch jede Menge Spass mit den Fenstern:-)
    Deine Rosamine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gabriela,

    Unlust zu diesem und jenen gehört dazu - einfach zulassen - sonst macht dieses oder jenes nachher keinen Spaß mehr und das soll es doch!
    Deine Rosenfotos sind wunderschön und so ein einziges tolles altes Fenster hätte ich auch super, super gerne, bin ganz neidisch ;-) Bin gespannt, was dir für deine Fenster alles einfällt, vielleicht bekommen wir es ja hier zu sehen.
    Lass es dir gut gehen, wünsche dir eine tolle Woche
    LG Dani


    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gabriela! Ich hoffe du bekommst schnell wieder so richtig Lust am bloggen. Jetzt wo ich doch deinen Blog erst kennen gelernt habe und gerne hier bin... Aber nachvollziehen kann ich es auch,so ein Blog läuft ja nicht mal eben so im Alltag mit... Oh um deine Fenster beneide ich dich auch. Sehen bestimmt spät toll aus so mit Deko. Falls dir mal in den Sinn kommt, ein paar zu verkaufen (hust) findest du sicherlich schnell Abnehmer. Bei so tollen Schätzen.. Also ich bin auch auf der Suche nach alten Fenstern oder Türen... Mittlerweile echt schwierig. Ja ein Bastelzimmer ist schon toll, dann kann man sein halb fertiges Projekt auch einfach mal liegen lassen und die Tür schliessen. LG aus Ostfriesland

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gabriela,
    Mir geht es wie dir, den Kopf voller Ideen, hier was anfangen, dort was anfangen und irgendwie kommt man zu gar nichts. Habe auch so alte Fenster auf dem Estrich die sich angesammelt haben nur einfach keine Zeit sie zu bearbeiten. Mit zwei kleinen Kindern ist es einfach schwierig Zeit für sich zu finden. Drum schreibe ich meine Ideen immer auf und hoffe darauf irgendwann wieder mehr Zeit dafür zu haben.
    Wie immer hast du wunderschöne Fotos gemacht, in meinem Schlafzimmer habe ich fast den gleichen Nachttisch (auch selber renoviert)
    Alles Liebe Monika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gabriela, danke für deinen lieben Willkommensgruss bei mir... Ich hab mich gefreut von dir zu lesen. Es sieht ja wieder bezaubernd aus bei dir,...
    Lieben Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gabriela
    Ach Du, machst Dir viel zu viel Kopf bezüglich Deiner vielen Projekte. Hey, Du hast doch schon eine Menge geschafft, wenn Du bereits einen Schwung der Fenster abgeschliffen und etc weiter vershabbyst (ganz neue Erfindung der Bezeichnung) hast. Ich kenn das nur zu gut mehrere Projekte gleichzeitig zu erledigen. Zwangsläufig als selbstständig von zu hause arbeitende Mutter.
    Deine Rosenbilder sind sooooo wunderschön, der Hammer!! So richtig schön Frühjahrsmässig. Ob mit oder ohne Schnee ist doch egal - obwohl, die Kleinen freuts ja, wenn die weiße Pracht vom Himmel fällt - bei uns hats heute tatsächlich geschneit. Der Winter kommt also doch noch ole ole
    Dein Schlafzimmer schaut sehr gemütlich aus und mit dem Nachttisch und dem Regal drüber richtig fesch.
    Hab einen noch recht feinen und gemütlichen Abend Du Liebe!!
    Ganz liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gabriela!

    Die Fenster sind ja der Wahnsinn! So viele auf einen Schlag!
    Was für ein Traum!!
    Das mit dem Platz verstehe ich. Es kann im Prinzip nicts lange liegen bleiben, man muss alles wieder hervor kramen... . Doch Du bist ja sehr gut sortiert - und eines Tages eröffnet sich Dir vielleicht eine schöne Möglichkeit.
    Eben habe ich bei Nicole noch Dein personalisierten Schild gesehen! Wirklich klasse

    Manchmal müssen wohl die Projekte vor dem Bloggen Vorrang haben, damit man sich gut dabei fühlt.
    Aber ich warte schon mit Freude auf die Fenster-Idee...ich würde mich ja schon über eines wahnsinnig freuen!

    Ganz liebe Grüße und ein zufriedenes Projekte-Bearbeiten!
    Trix

    AntwortenLöschen
  13. ...Der Einblick zeigt ein sehr freundliches, helles Schlafzimmer!
    Überhaupt ein schöner Post mit wunderschönen Blütenbildern!

    AntwortenLöschen
  14. mei SCHNACKIIIII wos hob i blos TUN ohne dein BLOG-.. mei des gfreit. mi volleeee das ma an KOMMI gschrieben hast:: HOB DI GLEI GSCHPEICHERT:: FREU:: FREU:: LOS DA NO AN dicken schmatzer do bis baaaaald:: BIRGIT:::

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Gabriela,

    ich glaube die Bloglust gehört dazu. Irgendwann kommt der Moment da kommt die Lust wieder von allein, weil einen das Bloggen doch fehlt.

    Viele Grüße aus dem 7ten Stock, deine Katrin

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.