16. Juni 2014

Gestürzter Nektarinenkuchen und offene Gartentür

Hallo ihr Lieben

Als erstes möchte ich euch danke sagen. 
Danke für die vielen so überaus positiven Kommentare zu meinen Strandkorbtaschen
Nur mein Post zum Bloggeburtstag mit Give-Away hat mehr Kommentare erhalten. :-)
Ich hab mich über jeden einzelnen Kommentar so gefreut und natürlich auch, dass euch meine Sternen-Taschen (und auch die Kissen) so gefallen. 
Ohne euch wäre bloggen nur halb so schön. 
Danke, danke, danke!



nektarinenkuchen, gestürzter kuchen, verkehrt gebackener kuchen



Für die offene Gartentür bei Zellwegers habe ich einen gestürzten Nektarinenkuchen gebacken. 
Er ist so fruchtig, saftig, lecker und war in kurzer Zeit verputz.


Ich liebe Nektarinen und habe euch hier schon mal mein selbst kreiertes Rezept für Nektarinen-Zwetschgen Konfitüre verraten. 







Den Kuchen backt ihr am besten in einer geschlossenen Form (keine Springform) denn die Früchte ziehen viel Saft. 
Das Rezept ist für eine Form von ca. 24 cm Durchmesser und einer Höhe von 6 - 8 cm gedacht.

Für den Kuchen braucht ihr folgendes:
1. Schicht / Früchte
80 g weiche Butter
80 g Rohrzucker (im Notfall geht auch normaler Zucker)
6-10 reife, aber feste Nektarinen.
(Oder andere Steinfrüchten)

2. Schicht / Teig
200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
1 Biozitrone
200 g Mehl
1 TL Backpulver
80 g gemahlene Mandeln

3. Schicht / Sirup
2 Nektarinen
80 g Zucker
1 Vanillestängel
1 Zimtstängel




Zubereitung

Früchte waschen, halbieren und entsteinen.
Die Form mit den 80 g Butter ausstreichen und den Rand und Boden mit Zucker bestreuen. 
Die Früchte mit der Schnittfläche nach unten so dicht wie möglich in die Butter-Zucker-Schicht drücken. 
Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zweite Schicht:
Butter schaumig rühren, Zucker und Salz beifügen und nochmals gut rühren. 
Eier nach und nach beigeben. 
Nächstes Ei erst beifügen, wenn das vorhergehende untergearbeitet ist. 
Die Mass kann nun bei Rohrzucker etwas scheiden. 
Zitronenschale direkt fein dazu reiben. 
Mehl, Backpulver und Mandeln mischen. 

Mehlgemisch unter die Schaummasse ziehen. 
Jetzt bindet die Masse wieder. 
Den Teig über die Früchte in die Form geben. 
Auf die Arbeitsfläche klopfen, um Luftblasen zu verhindern.





Im unteren Teil des Ofens 40 bis 50 Minuten backen. 
Stäbchenprobe machen: in die Mitte des Kuchens stechen, rausziehen. 
Ist das Stäbchen trocken, ist der Kuchen genug gebacken. 
10 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. 
Dann herausnehmen und nochmals 10 Minuten stehen lassen. 

Dritte Schicht:
Früchte waschen, halbieren, entsteinen und klein schneiden.
Früchte, Zucker und Gewürze in eine Pfanne geben.
Bei kleiner Hitze aufkochen. 
Köcheln bis der Zucker geschmolzen ist. 
15 Minuten auskühlen lassen. 




Kuchen sorgfältig stürzen, in Stücke schneiden und mit dem Sirup vom Kompott beträufeln. 
Der Kuchen kann, je nach Lust und Laune, mit Kompott und Crème fraîche serviert werden. 

Ich hab den Kuchen mitgenommen in den schönen Garten von Christine und Andrea Zellweger. 
Die hatten ja am vergangenen Wochenende eine offene Gartentür





Leider konnte ich nicht sehr viele Fotos machen. 
Nach den ersten paar Fotos stand: Speicherkarte voll. 
*grrrrrrrr* 
Kennt ihr das? 
Ich hab mich so geärgert. 
Ich wusste ja, dass ich viele Fotos drauf hab. 
Und das Sortieren und Ablegen der Fotos stand weit oben auf meiner To-Do Liste.   
Doch dass es gleich so viele sind, hab ich nicht gedacht. 






Die Kinder hatten an diesem Nachmittag wohl etwas warm und ständig hing mir eines von beiden am Bein und beide waren quengelig
So war es recht mühsam zu fotografieren und ich lies es dann nach kurzer Zeit bleiben. 






Die beiden Frauen haben sich grosse Mühe gegeben. 
Überall im Garten luden kleine, weiss gedeckte Tische zum verweilen (und Kuchen essen) ein. 
Und man wurde sehr gastfreundlich bedient. 





Sie hatten einen richtigen Markt Stand mit allerhand schönen Kreationen aufgebaut. 
Hab ich schon mal erwähnt, dass die Beiden auch sehr kreativ sind?









Mir gefallen die Magnete von Andrea so. 
Beide Kinder durften sich eines aussuchen. 
Natürlich gab es ein Geschrei, weil sie sich fast nicht für nur eines entscheiden konnten, und am liebsten ganz viele mitgenommen hätten. 





Andrea wird übrigens auch als Ausstellerin am Cottage-Markt dabei sein. 
Ihr findet sie in meinem Zelt mit ihrem grossen Koffer. 
Mehr dazu jedoch im nächsten Post. 
Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbacken des Kuchens. 



Herzlichst