28. Februar 2014

Oranges Velvet Cake

Hallo ihr Lieben 

Da bin ich schon wieder. 
Ich hab mich gestern an ein oranges Velvet Cake gewagt. 




Ich finde, für den 1. Versuch ist es nicht schlecht gelungen. 
Mir gefällt es sehr. 
Und schmecken tut es auch lecker. 
(Das fanden auch die Nachbarn )

Nur der Faktor Zeit ist mal wieder enorm, da man jede Schicht einzeln bäckt und das Cake dann erst zusammen setzt. 


Zutaten Teig:
7 Eiweiss
1 Ei
360 ml Vollmilch (Raumtemperatur)
1 TL flüssiges Vanilleextrakt
1/2 Fläschchen Bittelmandelaroma
460 g Mehl
450 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Salz 
170 g Butter (Raumtemperatur)
85 g Kokosfett
Lebensmittelfarbe

Zutaten Crème: 
575 g Butter (Raumtemperatur)
600 g Puderzucker
70 ml Milch 
1 TL flüssiges Vanilleextrakt
Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheitzen. Die Springform fetten. In einer Schüssel die Eiweisse und das ganze Ei, 120 ml Milch, Vanilleextrakt und Bittermandelaroma miteinander verquirlen und beiseitestellen. 

Das Mehl sieben und mit Zucker, Backpulver und Salz in einer grossen Schüssel mischen. Butter, Kokosfett und restliche Milch hinzufügen und mit dem Handrührgerät / Küchenmaschine verrühren. Zum Schluss die Eimischung nach und nach zugeben und alles cremig schlagen. 

2. Den Teig auf vier Schüsseln verteilen (das sind jeweiles etwa 415g) und in vier verschiedene Farbtöne einfärben. Den Inhalt einer Schüssel in einer Springform von 24 cm auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Der fertige Kuchen 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen. Die Form ausspühlen, fetten und den nächsten Boden backen. Mit den restlichen zwei Teigen genau so vorgehen. 

3. Für die Crème die Butter mindestens 7 Minuten cremig rühren. Den Puderzucker sieben und nach und nach hinzufügen. Milch, Vanilleextrakt und etwas Lebensmittelfarbe dazugeben. Weiter 5 Minuten schlagen. 

4. Nun die Torte zusammensetzten. Dafür den ersten Teigboden auf dem Tortenteller platzieren. Mit einem Spachtel eine etwa 1,5 cm dicke Schicht Buttercrème auf der gesamten Oberfläche verteilen. mit dem zweiten und dritten Teigboden genauso verfahren. Dann den 4. Tortenboden oben drauf legen. Eventuelle Unregelmässigkeiten mit einem scharfen messer begradigen.

5. Die Torte nun rundum gleichmässig mit einer dünnen Schicht Buttercrème bestreichen. Die Torte 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Dann mit einer zweiten Schicht Buttercrème bestreichen. Die Torte wieder kühl stellen und 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. 


Das Rezept ist eine etwas abgewandte Version vom Pink Velvet Cake aus dem Buch Klitzekeline Glücklichmacher von Daniela Klein





Vielen herzlichen Dank noch für die lieben Kommentare zu meinen Märzenglöckchen. 
Ich war echt gerührt von euren Worten. 
Die liebe Yase wollte mir sogar welche schicken für in den Garten. 
Leider haben wir keinen Garten.
Für genauer zu sein, wir wohnen im 3. Stock in einer zu kleinen Dachwohnung. 

Yase brachte es auf den Punkt: 
kein Garten, dafür an Weihnachten einen 5 Meter hohen Tannenbaum





 Nun verabschiede ich mich ins Weekend. 
Ich wünsch euch ein erholsames und gemütliches Wochenende. 
Wir feiern den 1. von etwa 10 runden Geburtstage dieses Jahr...


Herzlichst





26. Februar 2014

Märzenglöckchen und einen Blick auf meinen Schrank


Hallo ihr Lieben

Seid ihr noch da? 
Momentan finde ich leider fast keine Zeit mich hier blicken zu lassen. 
Dennoch will ich euch kurz meine aktuelle Dekoration zeigen. 


Märzenglöckchen, nachttisch shabby chic


Ich hab mir wunderschöne Märzenglöckchen, die ein kleines Vermögen gekostet haben, ins Haus geholt. 
Ich liebe diese Blümchen. 


Märzenglöckchen



Ganz zu meiner Freude habe ich letztes Wochenende, bei einem Spaziergang in die Stadt, in vielen Gärten schon zahlreiche Frühlingsblumen gesehen. 





Beim Vorbeigehen habe ich mir überlegt, ob ich unter dem Zaun durchgreifen und mir ein paar Märzenglöckchen pflücken soll ... 
Die Vernunft siegte dann aber doch und ich lies die zarten Pflänzchen stehen. 
Nun habe ich sie in meinem Lieblingsblumenladen gefunden. 






Auf dem Weg in die Stadt, habe ich noch dieses Bijoux ergattert. 






Manche können es wohl kaum verstehen, dass ich an so altem Zeug so viel Freude habe.
Sogar meinem Mann gefiel diese lange
Korbtruhe, die ursprünglich vom Militär stammt.




Auf Wunsch von Kerstin lasse ich euch heute noch einen Blick auf meinen Schrank werfen. 
Sie hat nämlich auf ihrem Schrank auch einen schönen Koffer
Und hat nach einem Foto von meinem Schrank verlangt... 
Et voilà!


alter koffer, koffertrum, alter vogelkäfig, shabby koffer, koffer shabby chic


Den unteren Koffer kennt ihr ja schon von hier und der Vogelkäfig ist von hier
Der etwas kleinere Koffer habe ich neulich an einer Brocante ergattert. 


Und dann haben sich da noch diese kleine Nettigkeiten auf den Weg gemacht...



Das war's dann auch schon wieder von mir. 
Ich wünsch euch einen gemütlichen Abend. 


Herzlichst









13. Februar 2014

Happy Valentine! Gastpost bei Silvermoon, kleine Nettigkeit und die ersten fertigen Fenster

Hallo ihr Lieben 

Morgen ist Valentinstag und ich hoffe, ihr habt alle etwas Schönes für euren Liebsten / eure Liebste vorbereitet. 
Ich hab was vorbereitet. 
Jedoch werdet ihr hier nicht viel davon zu Gesicht bekommen... Nur ein klitzekleines Fotos zeig ich euch. 

Ich freue mich sehr, dass ich bei der lieben Claudine von Silvermoon einen Gastpost schreiben darf. 
Sie hat einen tollen Blog, auf dem sie ihren wunderschönen Schmuck zeigt, aber auch mal Einblicke in die Küche gewährt. 
Als sie mich anfragte, ob ich bei ihr einen Gastpost schreiben möchte, war die Freude gross. 
Und schon bald war auch klar, was für ein Post es geben wird. 
Aber seht selbst. Hier geht es lang. 





Ich möchte euch unbedingt noch die kleine Nettigkeit zeigen, die ich mir bei Nicole ergatter habe. 
So ein wunderschönes Osterhäschen.
Und so liebevoll eingepackt. 
Hab vielen Dank, liebe Nicole, für diese kleine Nettigkeit. 

Meine Nettigkeiten sind übrigens schon fast fertig. 





Fertig sind auch die ersten zwei Fenster
Bei Facebook habt ihr es bereits gesehen...
Nachdem ich sie in der Badewanne geschrubbt habe, mussten die Scheiben und der steinharte Mörtel entfernt werden. 
Dann wurde gestrichen und zuletzt das Gitter angebracht. 
Eine recht aufwändige Arbeit. 
Doch ich hab so viel Freude an den Fenster. 
Eines steht nun vorläufig bei uns im Schlafzimmer, das andere hat bereits eine neue Besitzerin gefunden. 
Eine Freundin von mir, welche ein Nagelstudio hat, wird ihre Referenzfotos der gemachten Nägel mit kleinen Wäscheklammern an das Gitter hängen. So können sich die Kundinnen, währen sie ihre Nägel hinhalten, die Kunstwerke betrachten. 
Eine schöne Idee, oder?





Ich wünsche euch einen wunderbaren Valentinstag.

Herzlichst




9. Februar 2014

Cupcakes mit Lemon Curd Füllung




Hallo ihr Lieben

Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare zu meiner Lemon Curd. 

Ich habe im letzten Post ja bereits angedeutet, dass ich die Lemon Curd für etwas spezielles verwenden werde.





Meine liebe Schwiegermutter feierte diese Woche ihren Geburtstag. 
Und zu dieser Feier habe ich mal wieder Cupcakes gebacken und verziert.


Das Backen der Cupcakes ist an sich nicht so eine große Sache.

Ich habe mich für Vanille Cupcakes entschieden. 
Das Rezept findet ihr hier.



gefüllte cupcakes, cupcakes gefüllt mit lemon curdausstecher für cupcake



Nach dem Backen lässt man die Cupcakes abkühlen.
Nun mit dem Cupcakes-Ausstecher vorsichtig die Mitte der Küchlein herauslösen und Lemon Curd einfüllen.


So entstehen saftig leckere Cupcakes mit Lemon Curd Füllung. 


gefüllte cupcakes


Wer nun noch zu viel Zeit hat Lust hat, 
kann die Cupcakes mit einer Buttercrème bedecken und mit Fondant verzieren. 



cupcakes zum geburtstag



Die Buttercrème verwendet man einerseits für den Geschmack,
 andererseits braucht man sie jedoch auch als Untergrund für den Fondant, 
damit die Cupcakes schön eben sind. 





Ich wünsche euch einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche. 


Herzlichst





cupcake mit lemon curd, halbes cupcake, gefülltes cupcake, cupcake gefüllt, lemon curd


4. Februar 2014

Lemon Curd

Hallo ihr Lieben

Es ist kein Geheimnis, dass ich unheimlich gerne Süßes mag. 
Ich liebe zum Beispiel Carac. 
(Ein Pâtisserie-Gebäck aus der Schweiz.
Ein kleines Törtchen mit charakteristischer grüner Farbe und einem Schokoladenpunkt. Na, wisst ihr welches?)

Solche Törtchen gibt es auch als Variation mit Zitronenfüllung
Unheimlich gut ist das. 
Und an genau solch eine Zitronenfüllung - Lemon Curd - habe ich mich nun mal ran gewagt. 





Das Rezept ist simpel.
Man braucht einzig etwas Zeit


zutaten zitronencreme



Von den 3 Zitronen braucht man 150 ml frisch gepressten Saft und den Schalenabrieb. 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. 
Die Schüssel auf ein Wasserbad geben und so lange mit dem Mixer aufschlagen bis die Masse dick und schaumig wird. 
Sie ist dann nicht mehr gelb, sondern weißlich und sieht aus wie eine Zabaione. 
Das Wasser sollte dabei nicht sprudeln und es muss dauernd mit dem Mixer aufgeschlagen werden, da ansonsten die Eier stocken.
Dies kann bis zu einer halben Stunde dauern! 
Ich habs ja gesagt, das braucht etwas Zeit...
Das Ganze in ausgekochte Gläser füllen und gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. 
Lemon Curd ist ca. 4 Wochen im Kühlschrank haltbar. 



zitronencreme, rezept lemon curd


Lemon Curd schmeckt himmmlisch, zitronig, süss. 

Mit der Lemon Curd lassen sich nun diverse Süßspeisen verfeinern. 
Man kann Kuchen und Kekse damit füllen, oder einfach etwas Lemon Curd zu geschlagener Sahne geben. 
Schwups, schon hat man ein leckeres Dessert. 
Oder man verfeinert Waffeln oder Scones damit. 
Was immer ihr mögt. 
In England zählt Lemon Curd zum klassischen Brotaufstrich. 

Ich hab damit natürlich etwas besonders vor. 
Was, zeige ich euch im nächsten Post. 

Herzlichst




Das Rezept hab ich hier gefunden.

1. Februar 2014

Gewinnerin Give-Away, neues Schild zum Valentinstag und Flyer für Koffermarkt

Guten Morgen ihr Lieben 


Ich danke euch herzlich für die rege Teilnahme an meinem Gewinnspiel
Ganze 115 Kommentare habt ihr mir hinterlassen.
Ihr seid einfach nur spitze! 
Danke, danke, danke!
Ich habe mich so über die Glückwünsche und lieben Worte gefreut. 

Nun sind ja viele Ideen für ein neues Schild entstanden. 
Ich habe eure Wünsche (Es sind nicht ganz alle Kommentare mangels Platz) mal etwas zusammengefasst.
Entstanden ist das: 




und gewonnen hat...
*Trommelwirbel*

Barbara Bruckbauer von Herzenswärme 
mit ihrem Kommentar: 


"Hej, gerade hab ich dich bei Nicole entdeckt und bin richtig begeistert. Dein Blog ist wunderschön, ich trag mich gleich ein und nehm dein Bild mit,...und ins Lostöpfchen hüpf ich auch noch schnell. Alles Liebe Barbara"

Herzlichen Glückwunsch, liebe Barbara! 
Bitte melde dich doch in den nächsten Tagen bei mir, damit wir das Weitere besprechen können. 
kontakt@gwie.ch



Anlässlich des bevorstehenden Valentinstages ist dieses neue Schild entstanden.




Ich finde, es macht sich auch das ganze Jahr über gut. 
Man könnte es auch zur Hochzeit verwenden oder einfach so. 
Ich finde, der Spruch passt das ganze Jahr über gut. 



Und dann möchte ich euch noch diesen Flyer zeigen. 





Erkennt Ihr das Foto wieder? 
Genau, von hier.
Ich bin so stolz, dass mein Foto vom alten Koffer so großen Anklang gefunden hat. 
Es wird nämlich nun für einen Flyer für den Koffermarkt in der Ostschweiz verwendet. 
*freu*


Und dann habe ich bei der lieben Nicole von Niwibo eine tolle Idee gesehen, (dort wo übrigens Barbara von Herzenswärme  mich auch gefunden hat. Nicole, bei dir trifft man sich...) die ich bereits bei Facebook kürzlich entdeckt habe. 
Und ich hab mir gedacht, da mach ich auch mit. :-)

Die ersten drei Blogger/innen von Euch, die mir hier unter diesem Post einen Kommentar hinterlassen, erhalten in den nächsten paar Wochen eine kleine Überraschung von mir. 
Es wird etwas Schönes, mit viel Liebe selbst Gemachtes sein. 
Wann diese Überraschung kommt, steht noch nicht fest. 
Aber es wird vor Ostern sein. 
Das "Prinzip" funktioniert so, dass die drei, die von mir eine Kleinigkeit erhalten, dann diese Aktion auch auf ihrem Blog im nächsten Post anbieten. 


Wenn Ihr das nicht möchtet, einfach im Kommentar vermerken, dann rutscht der Nächste hoch...


So können wir nette Dinge ohne ersichtlichen Grund tun.
Einfach weil es schön ist und Spaß macht!




Und nun wünsche ich euch ein gutes Wochenende.

Herzlichst