11. Januar 2015

Dekoration im Januar im Vintage-Stil & Beitrag in der Manuell und mehr (das Glück steht auf meiner Seite)

Hallo ihr Lieben

Immer wieder im Januar tu ich mich schwer mit der Dekoration
Ist der Monster-Tannenbaum erst mal weg und die ganze Weihnachtsdekoration verräumt, kommt die grosse Frage. 
Was jetzt?







Kaum hat das neue Jahr angefangen, gibts an jeder Ecke sofort Frühlingsblumen
Ist euch das auch schon aufgefallen?
Bei den momentanen Temperaturen könnte man ja tatsächlich das Gefühl haben, dass der Frühling da ist. 
Und so geht es natürlich nicht lange und die ersten Tulpen stehen bei uns zu hause. 
Ich weiss, das ist nicht wirklich saisonal. 
Aber ich brauch die Blumen irgendwie.  

Von mir aus könnte man jetzt bis ende März vorwärts spulen und gleich den Frühling einläuten
Ich mag den Winter nicht sonderlich. 










Aber ich habe gelernt, mich an den kleinen Augenblicken des Alltags zu freuen. 
Nicht auf das Wochenende, auf einen bestimmten Anlass, auf die Ferien, auf den Frühling zu warten. 
Das Leben steckt nämlich voller wunderbarer Momente
Man muss sie nur wahrnehmen und sich daran freuen. 
Auch im Winter kann es wunderschön sein. 








So freue ich mich, dass auf dem langen Brett über dem Sofa der Vogelkäfig aus Frankreich seinen Platz wieder einnehmen durfte. 
Und auch die antike Sodaflasche aus Holland steht wieder da. 













Nebst all den alten und dürren Sachen hab ich auf das Brett unser Lieblings-Hochzeitsfoto hingestellt. 











Seit ein paar Wochen gibt es ein neues Schätzchen bei uns. 
Es hängt im Gang, welcher nach hinten in die Schlafzimmer führt. 






Es ist schon eine Weile her, seit ich diese defekte Uhr in der Brockenstube fand.
Ich denke, wegen dem Defekt unten am Spitz war sie überhaupt noch dort. 
Denn solch eine, mit einem langen Glas und den Verzierungen, hatte ich bis anhin noch nie irgendwo gesehen. 
So ein Bijou!

Ein paar Wochen stand die Uhr in meiner Schatzkammer und wartete auf ihre Verwandlung. 
Als ich endlich etwas Zeit frei schaufeln konnte, hab ich mich hinter dieses Werkt gemacht. 
Es steckt sehr viel Arbeit darin. 
Zuerst musst das Innenleben entfernt werden. 
Danach der Spitz mit Holzspachtel wieder aufgebaut werden.
 Anschleifen, Fachboden anbringen, Glasscheibe exakt mit Malerkrepp abdecken und dann endlich anstreichen. 
4 Anstriche...
Zum Schluss hab ich noch mit Grau etwas Akzente gesetzt. 







Eigentlich wollte ich das Schränkchen in meinem Shop verkaufen. 
Doch als es dann so an der Wand hing, fand ich, dass es optimal dort hin passt. 
Sogar meinem Mann gefiel es. 
Und das will dann was heissen. 
Und so sind wir nun ein weisses Möbelstück reicher. 

Ich hab jedoch noch eine zweite Uhr in meiner Schatzkammer die auf ihre Verwandlung wartet. 
Mal schauen wann ich Zeit und Lust dazu habe. 


Wenn wir schon im Gang stehen, dann gehen wir doch auch noch kurz in unser Schlafzimmer und werfen einen Blick auf den Schrank. 
Dort sind bekanntlich die Koffer aufgetürmt.
(hier hab ich euch schon mal auf den Schrank blicken lassen.)





Weil wir in einer Dachwohnung wohnen, haben die Koffer dort oben tip top Platz. 
Ganz oben ist eine alte Hutschachtel
Ich vermute zumindest, dass es solch eine ist. 
Auf alle Fälle hat die Schachtel eine tolle Patina und gefällt mir sehr. 




Die Koffersammlung ändert sich ab und zu. 
Immer mal wieder kaufe ich mir einen "neuen" und verkaufe aber auch wieder einen. 
Alles kann man ja nicht behalten. Gell?
Der unterste ist jedoch ein Familienerbstück und wird bei mir bleiben. 
Und der zweitunterste, mit seinem schönen Aufkleber auf der Seite, gefällt mir so, so gut. 
Der wird wohl auch bei mir bleiben dürfen... 
Mal schauen.
Ja so ist das halt, wenn man Dinge verkauft die man selbst auch sehr mag. 
Es ist nicht immer einfach sich von den Dingen zu trennen. 







Zu guter Letzt muss ich euch noch was zeigen....
Kennt ihr das Magazin manuell?
Ich kannte es bis anhin nicht. 

Bis ich eine Mail von der Christa vom Manuell Verlag erhielt, in dem sie mir schrieb, dass mein Blog ausgewählt wurde für ins aktuelle Manuell
Juhui!!!
Ich hab mich sehr gefreut. 
Schaut nur der tolle Artikel mit meiner Sternentasche. 
Vielen Dank!

(Ich habe euch das Bild extra gross gemacht, damit ihr den Text lesen könnt)









So das war's dann auch schon wieder. 
Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag. 

Bei uns giesst es wie aus Kübeln. 
Fürchterliches Wetter. 
Aber das kann mir nichts anhaben. 
Das Glück scheint ganz auf meiner Seite zu stehen.
Denn ich hab heute was super tolles vor. 

Stellt euch nur vor, ich habe bei Toldofoto ein Fotoshooting gewonnen. 
Wei geil ist das denn?
Ich konnte mein Glück kaum glauben!
Und heute wird der Shoot besprochen. 
Ich bin wahnsinnig gespannt und auch etwas nervös. 
Denn für einmal soll nämlich ich vor und nicht hinter der Linse stehen. 
Ich freue mich so!


Herzlichst