11. März 2015

Neue Stühle, Strandkorbtaschen und trendige, dänische Mode von Marylou

Hallo ihr Lieben

Ich kann mein Glück kaum fassen. 
Seit kurzem sind wir stolze Besitzer von original Eames Stühlen.
Grund genug euch mal endlich einen Einblick in unser ganzes Wohnzimmer zu gewähren. 






Sie gefallen mir ja schon lange.
Doch es galt ein paar Hindernisse zu überwinden, bevor die schönen Teilchen bei uns einziehen konnten. 

Meine bessere Hälfte war anfangs nicht sehr begeistert, als ich die Idee hatte, neue Stühle zu kaufen. 
Diese Stühle.
Echte, original Eames Stühle.
Da ich ihn aber dann bei jeder denkbaren Gelegenheit darauf aufmerksam machte, dass die weißen Plastikstühle so zeitlos, praktisch, schön und klassisch sind, dass sie ganz einfach bei uns passen müssen, lies er sich irgendwann letzten Sommer überzeugen. 





Der Sommer war schon fast zu Ende, als ich endlich Zeit fand, die Stühle in einem Geschäft für Designmöbel probe zu sitzen. 

Ja, wenn man schon so viel Geld für Stühle in die Hand nimmt, dann sollten sie nicht nur schön, sondern auch bequem sein. 

Bequem waren sie. 
(Ich hätte nie was anderes erwartet)
Doch dann kam das Problem..




Die Stühle haben eine eher niedrige Sitzhöhe. 
Oder anders rum, unser Massivholztisch ist war für diese Stühle zu hoch. 
Oje!
Also doch keine Eames Stühle. 

Kurz kam der Gedanke, die Tischbeine abzusägen. 
Aber mein Mann verdrehte bei dem Gedanken die Augen und so verwarf ich die Idee.




Irgendwann im Januar sass ich mit einer Freundin bei einem Kaffe an unserem Tisch und wir sprachen mal wieder über die Inneneinrichtung und ich klagte ihr, dass mir die schwarzen Lederstühle nicht mehr passen. 

Da sagte sie: "Wieso sägt ihr nicht die Tischbeine ab?" 
Ich: "Ja, prima Idee. Hatte ich auch schon. Wurde aber abgelehnt."

Am Abend erzählte ich meinem Mann von der Unterhaltung mit meiner Freundin und siehe da, plötzlich fand er die Idee nicht mehr so schlimm. 
Am nächsten Tag hatte er bereits einen Termin beim Schreiner vereinbart.

So lies ich also meine Kontakte walten und rief einen ehemaligen Kunden von mir an um die Stühle zu bestellen. 
Und so kamen sie dann, nach fast 5 Wochen Lieferzeit, letzte Woche endlich bei uns an.




Ich muss an dieser Stelle noch sagen, dass für mich immer nur das Original von Vitra in Frage kam. 
Auch wenn sie nicht ganz billig sind.

Ich habe, bevor ich Mutter wurde, als Außendienstmitarbeiterin Designmöbel verkauft. 
Ich ging Jahre lang bei den Geschäften für Designmöbel in der ganzen Schweiz ein und aus und kenne viele Geschäftsinhaber/innen persönlich.
Ich kenne die Vorteile von echter Qualitätsware und bezahle gerne etwas mehr dafür. 

Ich glaube, die Freude an Designmöbel wird mir bleiben. 
Zudem ist gutes Design zeitlos. 
Und ich finde, Designmöbel lassen sich auch wunderbar kombinieren. 

Meine Strandkorbtasche passt doch auch wunderbar auf den schönen Stuhl. 
Oder?





A propos Strandkorbtaschen: 
Ich freue mich sehr, dass es meine Sternentaschen neu auch an den Shopping-Events von Marylou gibt.








Mit den dänischen Modelabels Friendtex und Once bietet Marylou für uns Frauen das Shopping-Erlebnis unkonventionell anders: in gemütlicher Atmosphäre mit Freundinnen Mode anprobieren und gleichzeitig gesellige Stunden miteinander verbringen und dazu einen Prosecco mit ein paar Häppchen geniessen!

Das tönt doch gut, oder?



Am besten macht ihr euch auf der Homepage von Marylou gleich selbst ein Bild.
Oder noch besser, ihr bestellt gleich den aktuellen Katalog
Ich versichere euch, es hat ein paar ganz tolle Teile darin. 
Ich hab mich schon in das eine oder andere verguckt und werde sicher bald auch einen Shopping-Event bei mir zu Hause machen. 




Die Mode ist sehr trendbewusst und ich finde, meine Strandkorbtaschen passen da super dazu. 
Und die liebe Michèle, die hinter dem ganzen steckt, ist sehr sympathisch. 
Hier geht es direkt zu Marylou.





Zu guter letzt möchte ich mich noch bei euch bedanken für die vielen, lieben Kommentare zu meiner Osterdekoration. 
Jeder einzelne hat mich sehr gefreut. 
Herzlich willkommen auch all meinen neuen Leser. 
Ich hoffe, ihr fühlt euch wohl hier. 

Leider haben meine Tage mal wieder viel zu wenig Stunden und so komme ich kaum zum kommentieren bei euch. 
Ich bitte um Nachsicht! 

Ich hoffe, dass euch der Einblick in unser Wohn- und Esszimmer gefallen hat. 





Herzlichst