10. Dezember 2015

Weihnachtsdeko (ein Einblick in unser Zuhause)




Hallo ihr Lieben 


Was schaut ihr euch am liebsten an auf den Blogs?
Ich eindeutig Bilder von der Inneneinrichtung euer Wohnungen und Häuser.

Inneneinrichtung interessiert mich schon lange und ich befasse mich auch schon eine ganze Weile damit. 
Bevor ich Mutter wurde, habe ich einige Jahre auf diesem Gebiet gearbeitet.
So haben, nebst den Vintage / Brocante-Artikel und Shabby Chic Möbel auch Designklassiker einen wichtigen Stellenwert in meinem Leben und sind in unserer Wohnung anzutreffen. 
Dieser Mix gefällt mir und auch mein Mann kann damit leben.  


Heute gibt es daher wieder mal einen Einblick in unsere (Miet-)Wohnung. 








 Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich es eher schlicht mag. 
Deswegen besteht die Weihnachtsdeko auch hauptsächlich aus Brocante-Funden und hie und da ein paar silberne Kugeln und Engelsflügeln. 
Kerzen dürfen natürlich auch nicht fehlen, sowie Sachen aus der Natur. 
Die grossen Pinienzapfen habe ich in Frankreich per Zufall in einem Wäldchen gefunden, als ich Lavendelfelder fotografieren wollte. 
Die sind toll, oder?
Die Fotos damals sind leider nix geworden. 
Der Lavendel stand kurz vor der Ernte und hatte leider nicht mehr diese schöne satte, violette Farbe. 
Dafür erfreue ich mich jetzt an den schönen Pinienzapfen. 
So grosse hab ich bei uns noch nie gesehen und schon gar keine die so schön alt und grau sind. 








Von einigen meiner Trouvaillen werde ich mich wieder trennen. 
Auch wenn es mir schwer fällt. 
Aber alles kann ich nicht behalten. 









Zum Verkauf steht der wunderschöne, alte Krug, den ich ebenfalls aus Frankreich nach Hause gebracht habe.
Ich finde den Krug sehr schön, weil er nicht lackiert ist. 
Er ist in einem guten Zustand und dicht. 
Man kann ihn als Vase oder auch als Giesskanne verwenden.
CHF 48.- (verkauft)


Und auch die Kommode ist zu verkaufen. 
Sie muss in Thun abgeholt werden und kostet CHF  359.-











Dieses imposante Instrument sucht ebenfalls ein neues Zuhause. 
Ich habe bereits eine Trompete und finde, ein Instrument reicht bei unseren bescheidenen Platzverhältnissen längst. 
Instrument CHF 79.- 
(Versand möglich)




Ich habe eine Schwäche für alte Fenster. 
Ich finde, sie lassen sich so wunderbar in die gesamte Dekoration integrieren und sind ein tolles Gestaltungselement. 








Ein altes, kleines Fenster steht daher fast das ganze Jahr über auf dem Brett in unserem Wohnzimmer. 
Ein spezielles, altes Fenster steht momentan beim Adventskalender für die Kinder. 
Und eines steht auf der Kommode. 
Dieses alte Fenster auf der Kommode hat durch die Witterung über die Jahre eine sensationelle Patina auf dem weissen Anstrich angenommen 








Ich habe eine Lichterkette an das Fenster gehängt. 
Das sieht (wenn es dunkel ist) sehr schön aus. 
Nur leider hab ich sie nicht eingeschaltet als ich die Bilder gemacht habe...

So ein Fenster kann man ja gut auch an die Wand hängen oder auf den Boden stellen und an der Wand anlehnen. 
In die Scheiben könnte man Karten oder Fotos kleben (hat übrigens eine Nachbarin von mir gemacht und das sieht super aus)
Oder einzelne kleine Sachen wie Weihnachtskugeln an einer Schnur an jede Scheibe hängen. 
Oder man kann die Fensterscheiben beschriften oder durch Spiegel ersetzten, oder... 

Das alte, weisse Fenster mit der traumhaften Patina kostet CHF 59.- verkauft!
(Abholung in Thun)


Bei uns verschwindet die Sonne zu dieser Jahreszeit um 15:00 Uhr hinter den Bergen. 
Dann ist es schlagartig düster. 
Dafür kommen die Kerzen dann so schön zur Geltung. 
So hab ich euch noch ein paar Bilder ohne Sonne gemacht. 





Es gibt aber auch viele Sachen von denen ich mich nicht trennen kann. 
Heilig ist mir die alte Cailler-Kakao die momentan auf dem Schrank ihr Plätzchen gefunden hat. 
Die hab ich vor einigen Jahren von einem ganz lieben Arbeitskollegen geschenkt bekommen.
Die Kiste stand ewig im Betrieb indem ich gearbeitet hatte als ich noch keine Kinder hatte, rum. 
Ich sah sie täglich wenn ich durch den Hintereingang die Firma betrat. 
Eines Tages fragte ich meinen Kollegen, ob er wisse wem die Kiste gehöre. 
Er meinte: "Das ist meine. Ich schenke sie dir wenn du sie möchtest."  
Sie bedeutet mir nicht nur viel weil es eine sehr grosse und toll beschriftete alte Schokoladenkiste ist. 
Sie erinnert mich auch an meinen lieben Kollegen. 
Denn er hat leider den Kampf gegen den Krebs verloren und ist viel zu früh von uns gegangen.  






Oben auf der Kiste ist ein schöner Korb-Koffer. 
Von dem würde ich mich dann irgendwann auch trennen. 
Aber ich hab ihn erst seit ein paar Tagen und erfreue mich jetzt noch grad etwas an dem prächtigen Stück. 
Und ganz oben sieht man übrigens die Trompete
Die hab ich von einem Freund von uns bekommen. 
Er ist Berufsmusiker und hat selbst noch auf dem alten Teil gespielt. 


So, das war es auch schon wieder. 
Ich hoffe der Einblick in unser Wohn- und Esszimmer hat euch gefallen. 
Wenn ihr Interesse an etwas habt, dann schreibt mir bitte eine Mail an: kontakt@gwie.ch



Ich wünsch euch einen gemütlichen Abend.



Herzlichst