21. Januar 2016

Schokolade Himbeer Mini Gugelhupf


Hallo ihr Lieben

Vorab bedanke ich mich bei euch für eure vielen, lieben Kommentare zu meiner Januar-Deko. 
Es freut mich natürlich sehr, dass sie euch gefällt. 

Jetzt wo die Wohnung in neuem (altem) Glanz erstrahlt, kann ich mich wieder anderem zuwenden. Hihi!
Und so hab ich mal wieder ein neues Rezept Mini Gugel ausprobiert .







Für etwa 18 Gugel braucht es:

50 g Zartbitterschokolade
75 g Butter (weich)
75 g Puderzucker
1 EL Rum 
1 Messerspitze Zimtpulver
1 Ei
75 g Mehl
100 g Himbeere (frisch oder gefroren)





Zubereitung:

Den Ofen auf 210 C° vorheizen. 
Die Zartbitterschokolade schmelzen und abkühlen lassen. 
Weiche Butter mit Puderzucker, Rum und Zimt cremig rühren.

Das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen. 
Das Eigelb unter die Buttermasse rühren. 
Danach die geschmolzene Schokolade unter die Masse rühren.

Das Mehl in den Teig einrühren und den Eischnee unterheben.
Die Himbeeren zerdrücken und 70 g in den Teig einrühren. 

Den Teig in die Gugelhupfformen füllen und im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel ca. 13 Minuten backen. 
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen und herauslösen. 




Wer mag kann die Gugels nun noch mit weißer Kuchenglasur glasieren und mit dem Rest der Himbeeren füllen.

Meine Kinder fanden die Gugels pfui! (wohl wegen den Himbeeren und dem Rum)
Meinem Mann haben sie sehr gut geschmeckt und auch unser Besuch hat sie für gut empfunden. 
Ich fand, dass sie etwas den Geruch der Silikonform angenommen hatten. 
Hat jemand von euch die selbe Erfahrung gemacht mit Silikonformen?
Ist das normal oder gibt es verschiedene Qualitäten von Silikonformen?

Aber fotogen sind sie allemal, gell?



Herzlichst