26. Juli 2016

Grüsse aus Frankreich {und ein Rezept für französische Madeleines}


Hallo ihr Lieben

Wir verweilen grad im wunderbaren Frankreich.
Auch wenn die Schlagzeilen von kürzlich aus Nizza uns beschäftigt haben, so kann uns hier oben in der Provence nichts aus der Ruhe bringen.
Hier, weit ab vom Trubel und Touristenstrom der Côte d’Azur haben wir unser kleines Paradies gefunden. 







Gefunden haben wir auch die blühenden Lavendelfelder.
Wir sind dieses Jahr extra eine Woche früher gekommen, damit wir die Felder noch in voller Blüte sehen. 
Es ist kaum in Worte zu fassen, wie schön es ist wenn man mitten in diesen Felder steht. 
Es summt und brummt und riecht sowas von gut. 


Passend zu Frankreich habe ich euch heute ein Rezept von wunderbar, luftig, leichten Madeleines





Man braucht dazu: 

4 Eier
170 g Zucker
170 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Messerspitze Zimt
1 Prise Salz
175 g Butter
Butter zum einfetten der Madeleines-Form

Die Mulden der Madeleinesform sehr gut mit reichlich weicher Butter einfetten. 
Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Butter schmelzen lassen und abkühlen.
Eier und Zucker mit der Küchenmaschine schaumig schlagen.
Mehl, Backpulver, Zimt und Salz mischen, sieben und dann der Eier-Zucker-Mischung gut unterrühren.
Butter hinzufügen und verrühren. 

Den Teig sofort in die Madeleines-Form füllen. 
(Die Mulden sollten nicht ganz voll sein, da die Madeleines sonst beim Backen überquillen.)

Ca. 10 - 12 Minuten lang golb-gelb backen. 
Wenn der Rand leicht braun wird, sind die Madeleiens fertig gebacken. 
Etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig aus den Mulden holen und mit Puderzucker bestäuben. 
Oder mit Schokoladenglasur glasieren.







Die Kinder mochten natürlich die mit der Schokoladenglasur am liebsten.

Man kann sie übrigens mit allerhand Zutaten ergänzen. 
Mit Schockstückchen, kandierten Früchten, Aromen...
Aber ich finde die puren Madeleines frisch aus dem Ofen der wahre Genuss. 
Sie sind so leicht und luftig und verschwinden schwups grad so im Mund. 

Ils sont magnifiques!






Gefunden habe ich übrigens auch schon ganz viele Brocante-Schätze. 
Davon berichte ich euch aber ein ander mal. 


Bis bald und sonnige Grüsse aus Frankreich. 

Herzlichst

Gabriela











Kommentare:

  1. Hallo Gabriela!
    Wie schön von dir zu hören. Danke für das leckere Rezept, werde ich mal ausprobieren. Ich wünsche dir eine schöne, erholsame Zeit in Frankreich.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  2. ohhhhh des erste BUIDL is ja soooo ZUCKAAAA......

    des REZEPTAL merk i ma wenn i endlich mol so ah
    FORM find für de zum macha,,,,
    dann nimm i die REZEPTAL her;;::freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriele,
    genieße weiterhin die schöne Zeit in der Provence und lass die Seele baumeln.
    Das Rezept hört sich super lecker an.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabriela,
    das Rezept nehme ich direkt mal mit, wie es der Zufall will habe ich am WE auf dem Trödel so eine Form gefunden, yes.
    Frankreich muss wirklich wunderschön sein und ich finde Ihr macht es richtig, indem Ihr dahin Fahrt und Euch nicht von der Angst, das etwas passieren kann daran hindern lasst.
    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Frankreich... oh ich liebe Frankreich. Allerdings bin ich froh, das wir schon
    im letzten und vorletzten Jahr dort waren. Im Moment wäre es mir einfach zu
    "heiß" da fühlt man sich ja in Deutschland schon nicht mehr sicher. Hättest
    nochh ein paar mehr Bilder von den wundervollen Lavendelfeldern zeigen
    können. Bei uns war er leider schon verblüht.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Gabriela,

    da hast du aber wirklich ein tolles Bild vom Lavendelfeld und den Kindern geschossen <3 Traumhaft!! Das muss gerahmt werden.

    Liebe Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gabriela,
    lasst es euch gut gehen und genießt den Urlaub :)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gabriela,
    das ist ja ein tolles Foto vom Lavendelfeld. Das sieht wunderschön aus!
    Das Rezept habe ich mir gleich mal abgespeichert. Mir fehlt zwar noch die Backform, aber die wollte ich eh schon immer :-)
    Ich wünsche dir noch einen erholsamen Urlaub!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gabriela,
    das erste Foto ist der Oberknaller, Postkartenmotiv. Ich kann Grillen und Zikaden hören :-)Auf die Brocanteschätze bin ich schon sehr gespannt!
    Viele Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gabriela,
    irgendwie sprechen mich alleine schon deine Bilder so an, dass ich ein paar mal zum Schauen da war
    und dir jetzt endlich auch ein paar liebe Worte da lassen kann und möchte!!
    Ein Genuss dein Post, danke!!!
    Herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.