26. November 2016

1. Advent - ein unkonventioneller Adventskranz & schlichte Weihnachtsdekoration

Hallo ihr Lieben & herzlich willkommen in der Adventszeit. 

Bevor wir morgen die erste Kerze anzünden, will ich euch noch unseren "Adventskranz" zeigen. 
Nun gut, ein Kranz ist es nicht. 
Aber immerhin haben wir dieses Jahr vier Kerzen
Ich mag es ja gerne etwas unkonventionell. 
Da passt das ganz gut. 

Grund für die 4 Kerzen ist, dass ich endlich vier alte Nummernschilder von 1-4 gefunden habe. 
Die Idee schwebte mir schon lange im Kopf
Aber ihr glaubt ja gar nicht, wie lange ich nach den alten Emailleschildchen gesucht habe. 









Vorletzte Woche habe ich dank der Hilfe einer Freundin die Nr. 3 noch bekommen. 
Wie toll wenn man Freund hat, die auch die Augen für einen offen halten (und wissen was man sucht.)
Und so konnte ich nun endlich diese Idee in die Tat umsetzten. 
Ich hab so Freude daran!
Auch die Form, in der die Kerzen stehen, ist alt. 
Ich hab sie auf meiner letzten Einkaufstour in Frankreich ergattert. 
Eigentlich wollte ich sie mit an den Weihnachtsmarkt nehmen und dort verkaufen. 
Doch nun darf sie bei uns bleiben und diese ehrenvolle Aufgabe übernehmen. 
Ausdekoriert ist die Form mit Olivenzweigen und einem ganz stacheligen Kraut von dem ich den Namen nicht weiss. 
Noch da und dort eine Weihnachtskugel rein und etwas silbernes Engelshaar dazu. 
Fertig. 
Schlicht und einfach. 
Mir gefällt es so sehr. 







 Trotz Vorbereitungsstress für den Weihnachtsmarkt hab ich es auch geschafft die Wohnung pünktlich zum 1. Advent von allen Kürbissen zu befreien und etwas weihnächtlich zu dekorieren. 
Auch hier ist alles eher schlicht gehalten. 
Eigentlich wollte ich euch noch ein paar Detailfotos zeigen. 
Da steht zum Beispiel oben auf dem Tablar neben dem kleinen Vogelkäfig ein wunderbare, alte Schokoladengussform in Form eines Nikolausen. 
Die hab ich im Sommer in Frankreich gefunden. 
Aber für schöne, helle Tageslichtfotos ist das Wetter ist im Moment leider einfach zu düster.











Hier noch ein kleiner Blick auf die andere Seite. 
Auch hier in der Deko hat es kleine Emailleschildchen. 
Ich hab eine Schwäche für Emailleschilder. 
Schon gemerkt?
Die kleinen, ovalen Nummern hab ich grad letzte Woche frisch aus Holland bekommen und bin so vernarrt in sie.
Ich werde am Weihnachtsmarkt ein paar davon für euch dabei haben. 
Hach, ich freue mich schon so. 
Morgen in einer Woche ist es schon so weit. 






Nun verabschiede ich mich auch schon wieder und wünsche euch ein schönes 1. Advent-Wochenende. 

Bis bald & herzliche Grüsse

Gabriela












Kommentare:

  1. So eine schöne Idee mit den Emaille-Schildchen!

    Wünsch dir einen schönen 1. Advent,
    liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. ...hach, traumhaft schön !
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner "Kranz", der würde ich direkt mopsen.
    Die kleinen Schildchen sind einfach herrlich.
    Dir wünsche ich morgen einen schönen 1. Advent, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oooh, der "Kranz" gefällt mir richtig gut! :) Wie schön, dass Du die Nummer 3 noch rechtzeitig bekommen hast!
    Ich wünsche Dir morgen einen wunderbaren 1. Advent!
    Ganz liebe Grüße,
    Vanessa

    PS: Auf meinem Blog gibt es gerade ein eve Kopfkissen zu gewinnen; vielleicht hast Du ja Lust vorbeizuschauen? Ich würde mich freuen!
    www.niftythriftythings.com/de/sleep-tight-our-new-family-bed-coupon-code/

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriele, dein Kranz gefällt mir wirklich sehr, mit den Schildchen und dem Schmuck ist es sehr stimmig - ein Gedicht von einem Adventskranz! LG Daniela

    AntwortenLöschen
  6. So einen "Kranz" hatten wir zum großen Entsetzen meinr kinder auch...dieses Jahr musste ich wieder klassisch werden.
    Gefällt mir aber bei dir sehr gut.
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön! Und so schöne Bilder!
    Ganz liebe Grüße und auch Dir einen schönen Adventssonntag
    Claudia

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.