17. Dezember 2016

Lebkuchenhäuser



Guten Morgen ihr Lieben

Noch eine Woche bis Weihnachten...

Solltet ihr nicht im "ich-muss-noch-Geschenke-Tannenbaum-weiss-ich-was-einkaufen-Weihnachtskarten-schreiben-Stress" sein und etwas Zeit übrig haben, dann hab ich euch hier ein leckeres Rezept für Lebkuchenhäuser
Sie sind garantiert ein Blickfang und hübschen jedes Säckchen Weihnachtskekse auf. 




Für den Teig braucht es:

125 g Butter (Raumtemperatur)
125 g Zucker
1 Ei
5 EL Kakaopulver
1-2 EL Lebkuchengewürz (je nach Geschmack)
250 g Honig
1/2 Pck. Backpulver
500 g Mehl


Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und das Ei unterrühren. 
Kakao, Lebkuchengewürz und Honig dazu geben und verrühren. 
Nun Backpulver und Mehl vermischen, sieben und zu dem Teig geben. 
Mit der Küchenmaschine das Ganze verrühren bis ein geschmeidiger Mürbeteig entsteht. 
Zum Schluss mit den Händen den Teig gut kneten, zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie eingewickelt etwa 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 




Nach der Ruhezeit den Teig in gewünschter Dicke ausrollen und in Form von kleinen Häuser ausschneiden.  
Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober-Unterhitze je nach Dicke etwa 10 Minuten backen.
Auf einem Gitter auskühlen lassen.










Für den Zuckerguss braucht es:


1 Eiweiss
250 g Puderzucker


Für den Zuckerguss das Eiweiß steif schlagen. 
Nach und nach ca. 250 Gramm Puderzucker hinzu sieben und weiter steif schlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Der Zuckerguss sollte nicht zu flüssig sein. 
Ist dies doch der Fall, einfach noch etwas Puderzucker dazu geben. 
Nun den Zuckerguss in einen Spritzbeutel mit feiner Lochtülle geben oder in eine Icing-Flasche füllen und die Häuser damit verzieren.




Meine Lebkuchenhäuser werden auf der Weihnachtstafel ihren grossen Auftritt haben. 

Unser Tannenbaum steht schon schön geschmückt im Wohnzimmer und die Geschenke liegen alle verpackt darunter. 
Heute feiern wir das erste Mal (von 6) Weihnachten. 
Ich werde euch ein paar Bilder der Weihnachtstafel und natürlich auch vom Baum machen. 
Versprochen. 


Nun wünsch ich euch einen schönen Tag und morgen einen guten 4. Advent. 
Ich husche jetzt in die Küche. 

Herzlichst

Gabriela








Kommentare:

  1. Liebi Gabriela - die gseh wunderschön us - fasch z schad zum ässe ❤
    ganz es schöns Wucheend und liebi Grüessli
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  2. Voll schön, Häuser müsste man backen können.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriela,
    dieses süßen Häuser müsste man konservieren können,sie sehen auch als Deko gut aus.
    Ich bewundere immer Deine Geduld bei der Verzierung.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gabriela,
    deine Häuschen sind da wirklich kleine Kunstwerke!
    Die werden sicher ihren großen Auftritt haben.
    Deine Dessertidee vom letzten Post habe ich mir mal gespeichert, die endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen....
    Viele Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriela ... ich genieße jetzt ... nach den Feiertagen jeden einzelnen Post ... den ich von dir versäumt habe ...
    Die Lebkuchenhäuschen sind richtige kleine Kunstwerke ... soooooooooooooooo schön.

    Herzliche Grüße
    Jutt

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.