26. Februar 2017

Thank you for celebrating with us!

Guten Morgen ihr Lieben


Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin ein sehr geselliger Mensch und feire unheimlich gerne. 
Ich mag Menschen und bin froh, dass ich hier so in einem dicht besiedelten Gebiet wohne. 
Ganz abgelegen zu wohnen, nur weil dort der Boden preiswerter ist, oder die Aussicht besser ist, ist für mich unvorstellbar. 
Ich brauche Menschen um mich herum. 
Manchmal bin ich aber auch gerne alleine, wohlverstanden. 

Ich bin gerne Gastgeberin, hab gerne Gäste aber eben so gerne werde ich auch eingeladen.
Sei das nun zu einem Essen zu Hause oder zu einem Fest. 

Am schönsten ist es natürlich, wenn man bei guten Freunden eingeladen wird. 
Die man richtig gut kennt, weiß was sie mögen und was eher nicht. 
Dort wo der Gesprächsstoff nie ausgeht und die Zeit viel zu schnell vergeht. 

So war das auch gestern. 
Ich war eingeladen zu einer Geburtstagsfeier von meiner Freundin und ihrem Mann. 
Sie wurde 30ig, er 40ig. 
Wenn das mal kein Grund zum feiern ist. 






Es kam schon mehrere Male vor, und gestern gerade wieder, dass meine Freundin und ich für Schwestern gehalten werden. 
Es gibt wohl kaum jemand der mir ähnlicher ist als sie. 

Eingeladen haben sie zu Hause zu einem wunderbaren Apéro riche. 
Und da könnt ihr euch vorstellen, wie das Apérobuffet ausgesehen hat. 
Natürlich alles selbst gemacht, schön angeschrieben und dekoriert. 
Es ist eine Freude dort eingeladen zu sein. 




Ich hab im Vorfeld gefragt, ob ich was mitbringen kann. 

Meine Freundin hatte die Idee, jedem Gast bei der Verabschiedung ein kleines süsses Give-Aways auf den Weg zu geben. 
Die Idee fand ich super und in meinem Kopf begann es augenblicklich zu rattern. 
Sehr stilische Muffin Förmchen von House Doctor hatte sie bereits hier eingekauft.
Und so hab ich darin die mega feinen Rüeblitürtli gebacken. 
Das Rezept hab ich euch hier schon mal aufgeschrieben. 

Weil eine orange Marzipankarotte ein totaler Stilbruch gewesen wäre, hab ich Baisers gebacken und zusammen mit meinem Sohn mit goldenem Puder bestäubt (was man hier auf den Fotos leider nicht sehr gut erkennen kann). 
Dann das ganze schön verpackt, noch husch, husch eine Etikette entworfen und fertig. 
Meine Freundin und auch ihr Mann haben sich uuuunheimlich darüber gefreut. 





Weil meine Freundin und ich so ähnlich sind, weiss ich auch, dass sie schön verpackte Geschenke sehr schätzt. 
Aus diesem Grund hab ich mir besonders viel Mühe bei ihrem Geschenk gegeben. 
Die Homemade-Baisers-Lollis, ersetzen den Blumenstrauss. :-)
Sie sind ganz einfach zu machen und sehen so toll aus.
Das Rezept hab ich euch kürzlich hier gepostet. 
Man legt auf das Backblech einfach Strohalme und spritzt die Masse oben darauf.







Das war es nun auch schon wieder von mir. 
Nun wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag. 

Herzlichst

Gabriela








Kommentare:

  1. Liebe Gabriela,oh wie ich deine Ideen liebe..
    Sehr ,sehr schön finde ich dein Geschenk,das du mit soviel Liebe für deine Freunde gemacht hast.
    Ich wünsche mir auch so eine kreative Freundin wie dich an meiner Seite.
    Ich grüße dich ganz herzlichst,Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Das gseht aues so wunderschön us u d Idee d Rüeblichüechli mitemene Baiser z dekoriere isch ja wieder mau dr Oberhammer 😍! Ig hoffe Du hesch ganz e schöne Sunti mit dine Liebe.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriela,
    so genial deine Rüeblichüechli mit Baiser, dass ist eine sooooo gelungene Idee als Abschiedgeschenk der Gäste. Da passt ihr zwei wirklich super zusammen, das spührt man gleich beim lesen deines Posts.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Soo schön!
    Ich musste schmunzeln, auch ich habe eine Freundin, mit der ich mich total gut verstehe. Auch wir haben schon mehrmals erlebt, dass wir für Schwestern gehalten wurden - oder gar verwechselt wurden. 😊

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriela,
    wieder einfach wunderbar! Dass sich die Beschenkte gefreut hat ist sonnenklar.
    Deine Bilder sind superschön.
    Ich wünsche eine famose Woche.
    herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.