14. Juli 2017

Ein Brombeer-Quarktörtchen für die Hochzeitsvorbesprechung



Hallo ihr Lieben


Heute in 4 Wochen wird Judith heiraten. 
Vergangene Woche war ich bei ihr, um die letzten Details der Hochzeit zu besprechen. 
Ich darf dort nämlich eine ganz tolle Aufgabe übernehmen und darüber freue ich mich wahnsinnig. 

Judith lernte ich an einem meiner Kreativ-Workshops kennen.
Wir verstanden uns von Anfang an super und merkten bald, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben. 




Vor genau einem Jahr hat mich Judith dann erneut kontaktiert. 
Wir waren grad in den Ferien als mich ihre Mail erreichte. 
Sie schrieb: „Als ich bei dir war und besonders auch als ich deine tollen Dekorationen und Inszenierungen gesehen habe, ist mir ab und zu durch den Kopf gegangen, dass ich dich fragen könnte und nun mach ich das: Ich bin mega begeistert von deinem Stil und möchte dich daher anfragen, ob du dir vorstellen könntest, für unsere Hochzeit einen Teil der Dekoration bzw. den Aufbau davon zu übernehmen. 
Ich habe selbst natürlich viele Ideen, die ich gerne für die Hochzeit umsetzen würde und ich werde sicher vieles gestalten, kaufen und bereitstellen, ABER: Am Hochzeitstag selbst werde ich natürlich keine Zeit haben, die Sachen einrichten zu gehen und da wäre ich wahnsinnig dankbar, wenn das jemand mit einem guten Gespür und viel Sinn für Ästhetik übernehmen würde. Also du! ; )“

Ihr könnte euch vorstellen, wie sehr mich diese Mail gefreut hat. 
Und ganz bald war auch klar, dass ich diese Aufgabe übernehmen will. 
Auch wenn ich das bis anhin noch nie gemacht habe. 
Aber einmal ist immer das erste Mal. :-)
Und ich bin immer offen für Neues. 

Es wir eine wunderbare Hochzeit ganz nach meinem Gusto. 
Die Deko wird nämlich im Vintagestil ausfallen.
Und da ist Judith bei mir ja grad an der richtigen Adresse.
Ich werde ganz viele meiner persönlichen Brocante-Schätze aus meiner Wohnung in die Deko integrieren. 
Und ich werde auch für die Blumen zuständig sein.


Judith hat im Vorfeld schon viele tolle Sachen vorbereitet, Chalkboard beschriftet, wunderbare Gastgeschenke und Tischnummern kreiert. 
Schon alleine die Einladung war sowas von perfekt und wunderbar. 
Ich zieh den Hut vor ihrer Arbeit.

Für mich kommt vor allem am Hochzeitstag und am Tag davor eine Menge Arbeit auf mich zu. 
Aber ich freue mich mega, mega fest darauf. 
Die Hochzeit wird nicht ganz 08/15 werden. 
Nein, im Gegenteil.  
Offen gestanden, kenn ich niemanden der so geheiratet hat. 
Aber da verrate ich nun noch nicht mehr. 





Nun aber noch ein paar Worte zum leckeren Brombeer-Quarktörtchen.
Dieses hab ich nämlich letzte Woche zur Vorbesprechung bei Judith mitgebracht. 
Judith lud mich und denn Tafelmajor zum Nachtessen bei sich zu Hause ein. 
Und weil Judith erst grad vor 3 Wochen ihr zweites Kind zur Welt gebracht hatte, und sicher anderes zu tun hatte als einen Nachtisch zu zaubern, und auch weil sie vor Kurzem auch noch Geburtstag hatte, hab ich mich anerboten eine Nachspeise mitzubringen.

Die Quarktorte gehört zweifelsfrei zu meinen Lieblingen und deshalb hab ich mich für dieses Dessert entschieden. 
Und weil ihr die auch so gerne mögt (ich bekomme immer wieder Rückmeldungen zu dieser Quarktorte) hab ich heute nochmals das Rezept für euch aufgeschrieben. 

Seit ich übrigens das Fruchtpulver von Frooggies kenne, mach ich die Torte nur noch damit. 
Ist viel einfacher und sauberer, schmeckt wunderbar und die Farbe ist einfach gigantisch. 

Ich mach das Törtchen in einer extra hohen Form die einen Durchmesser von 15 cm hat. 


Dazu braucht es:


6 Chocolat Cookies (ich kaufe die von MBudget bei Migros) 
50 g geschmolzene Butter 
18 Blatt Gelatine 
500 g Quark (Mager- oder Rahmquark)
400 g Mascarpone 
100 ml Schlagsahne 
250 g Puderzucker 
3 Päckchen Vanillzucker 
Saft aus 1 Zitrone 
4 - 5 EL Frooggies Fruchtpulver Brombeere 

Schokoguss: 
125 g Sahne 
12 g Kokosfett 
125 g gehackte Schokolade (Zartbitter) 

Und so wird's gemacht:

Die Chocolat-Cookies in kleine Stücke brechen und im Blitzhacker mahlen. 
Butter schmelzen und die Keksbrösel dazu geben. 
Gut umrühren damit eine kompakte Masse ensteht. 
Danach das Ganze in eine Kuchenform geben und schön glatt streichen.
In den Kühlschrank stellen.

6 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 
Sahne aufschlagen und kühl stellen.
Quark, Mascarpone, Puderzucker, Vanillezucker und den Saft der Zitrone mit der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verrühren.

Die Quarkmasse Dritteln. 
In die erste Portion 3-4 EL Frooggies Fruchtpulver Brombeere einrühren. 
Der zweiten Portion 1 EL Frooggies Fruchtpulver Brombeere unterrühren. 

Die erste (dunkelste Portion) bereitstellen, die restlichen zwei
Portionen in den Kühlschrank stellen. 
Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in einer Pfanne
auflösen (nicht zu heiß). 
Danach mit der bereitgestellten Portion zügig verrühren.
1/3 der kaltgestellten Sahne dazugeben, nochmals umrühren und danach auf den Tortenboden gießen. 

Nun muss das Ganze ca. eine halbe Stunden kühl gestellt werden, damit die Masse geliert. 
Ist die Masse fest, kann mit der nächsten Schicht fortgefahren werden. 

Also erneut 6 Blatt Gelatine einweichen. 
Und den gleichen Vorgang mit der nächsten Portion Quarkmasse wiederholen.
Die Quarkmasse in die Tortenform gießen und wieder ca. eine halbe Stunde warten bis die Masse fest ist.
Das Gleiche zum Schluss mit der letzten Portion Quark wiederholen. (Gelatine nicht vergessen)
Über Nacht durchkühlen.

Am nächsten Tag die Torte vorsichtig aus der Form holen und auf eine Tortenplatte stellen. 
Für den Guss die Sahne mit dem Kokosfett über einem Wasserbad erhitzen.
Vom Herd ziehen, die gehackte Schokolade dazugeben und alles miteinander glatt rühren. 
Guss eine halbe Stunde abkühlen lassen, danach gut durchrühren und die Torte damit überziehen. 
Mit einigen frischen Brombeeren und Blumen garnieren.

Im Online-Shop von Frooggies kannst du übrigens bis Ende Juli noch von 10% Rabatt auf den Warenwert profitieren, wenn du den Gutscheincode "gwie" eingibst.
Zudem legt Frooggies momentan jeder Bestellung noch eine Dose gratis dazu. 
Wer also noch nicht bestellt hat, der sollte diese Gelegenheit unbedingt nutzen.


Nun wünsch ich euch ein wunderbares Wochenende. 

Bei uns wird morgen gebacken. 
Und es gibt nichts anderes als eine Quarktorte. 
Ich glaub ich bin süchtig danach. :-)

Habt es fein. 

Gabriela





























Kommentare:

  1. Hallo liebe Gabriela,
    hab gerade Deinen wunderschönen Blog entdeckt und muss sagen: Bin verliebt! :-) Deine Fotos gefallen mir wirklich sehr und die Rezepte lesen sich sehr lecker. Hab Deinen Blog natürlich sofort abonniert und werde hier bestimmt öfter vorbeischauen. Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende! Lieben Gruß
    Annie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabriela,
    Das freut mich aber sehr für dich. So wie ich deine Post erlebe wird es sicherlich eine wunderschöne Dekoration die du erstellen wirst. Hoffentlich sieht man davon auch noch ein paar Fotos, bin schon gespannt darauf ;)
    Deine Torte ist wieder ein Leckerbissen für sich, da läuft einem gerade das Wasser im Mund zusammen, obwohl ich erst gerade mein Znacht eingenommen habe ;)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenended und grüsse dich lieb.
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. OHHH des is ja scheeeen das de HOCHZEIT gestalten kannst,,,
    mei FREUNDIN gfreit sich ja ah sooooo..
    i heirat ja ah im SEPTEMBER....freu,,,freu,,,,,

    und dei TORTAL uiiii des dat ma ah gfalln zur HOCHZEIT,,leckaaaa,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabriela,
    oh wie schön ist denn die Torte? Wunder-wunderschön einfach. Ich hab schon
    einige Rezepte von Dir nachgebacken und muss sagen, sie waren immer perfekt.
    Wunderschön ja sowieso und sie haben aber auch alle noch richtig gut geschmeckt!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.