3. Juli 2017

Karamell - Schokoladentorte mit Popcorn für den Foodstyle-Fotoworkshop

Guten Morgen ihr Lieben

Bei uns hat die letzte Woche vor den grossen Sommerferien begonnen. 
Die letzte Woche Spielgruppe für die Kleine, die letzte Woche Kindergarten für den Grossen...
Ich bin schon etwas wehmütig, dass nun diese Zeit auch zu Ende geht. 
Aber bevor ich sentimental werde, wechseln wir sofort das Thema. 


Ich hab es nämlich endlich geschafft das Rezept der gigantischen Karamell-Schokoladentorte mit Popcorn auf meinen Blog zu stellen. 

Diese Torte wollte ich schon lange mal machen. 
Aber irgendwie hab ich mich nie so recht daran gewagt. 
Ich hatte mal schlechte Erfahrung gemacht mit einer Karamellsauce über einer Buttercrèmetorte. 
Damals rutschte mir die Sauce samt Crème über die Torte runter und es sah fürchterlich aus.
Ja, auch bei mir klappt nicht immer alles auf Anhieb. 

Trotz der schlechten Erfahrung wollte ich diese Torte aber unbedingt ausprobieren. 
Der Foodstyle-Fotoworkshop war nun der perfekte Grund, mich an sie ran zu wagen.
Schließlich wollte ich für die Mädels eine super fotogene Torte haben. 
Wär sie rein optisch missraten, wär das fatal gewesen. 
Ich hätte wohl in einer Nacht und Nebel Aktion eine neue / andere Torte gebacken.
Aber glücklicherweise kam es dieses Mal gut. 





Es ist eine sehr aufwändige Torte, aber optisch und auch geschmacklich ein Knaller. 
Einfach zu viel davon sollte man nicht essen...
Das ist schon ein kleines Kalorienbömbchen und sehr mastig.

Am besten bereitet man die Torte in mehreren Schritten zu, beginnt 3 Tage vorher mit dem Karamell, dann am nächsten Tag mit den Schokoladenböden und setzt die Torte am Tag vor der Feier zusammen. 
So kann man sich die Zeit gut einteilen und hat nicht die ganze Arbeit auf ein Mal.






Für die Karamellcrème braucht es: 

150 ml Vollrahm
230 g Zucker
100 g Butter (kalt und in Würfel geschnitten)
1/2 TL Fleur de Sel oder grobkörniges Salz

Und so wird es gemacht: 

Den Vollrahm in einer Pfanne leicht erwärmen. (Nicht kochen)
Den Zucker in einer weiten Bratpfanne erhitzen bis der Zucker geschmolzen und leicht braun ist. 
Achtung, ist der Zucker zu dunkel, dann wird das Karamell bitter.
Die Butter dem Zucker hinzufügen und verrühren bis sie geschmolzen ist. 
Dann den erwärmten Vollrahm vorsichtig einfliessen lassen und immer gut umrühren bis die Masse glatt ist. 
Zuletzt das Salz hinzufügen, die Karamellcrème in ein Glas abfüllen und bei Raumtemperaturen abkühlen lassen. 
Ist sie abgekühlt, kann man sie im Kühlschrank lagern bis zur weiteren Verwendung.






Für die Tortenböden braucht es: 

75 g Butter
270 g Weissmehl
60 g Kakaopulver
1,5 TL Backpulver
1,5 TL Natron (gibts bei Coop oder in der Apotheke)
340 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
225 ml Vollmilch
150 ml heisser Espresso

Und so wird es gemacht: 

Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Zwei Backformen im Durchmesser 15 cm mit Butter einfetten und bemehlen. 
Die Butter in einer Pfanne schmelzen und zur Seite stellen. 
Nun das Mehl mit Kakaopulver, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben. 
Die Eier, Milch, Kaffee und die geschmolzene Butter hinzufügen und 1-2 Minuten mit der Küchenmaschine rühren bis eine glatte Masse entsteht. 
Den Teig auf die zwei Springformen aufteilen und im Backofen auf der untersten Schiene ca. 30 - 35 Minuten backen. 
Stäbchenprobe machen. 
Wenn nichts mehr am Stäbchen klebt, können die Böden rausgeholt  werden. 
Auf einem Backgitter etwas abkühlen lassen. 
Danach auf ein Backpapier stürzen und ganz abkühlen lassen. 
Sind die Böden komplett ausgekühlt, können Sie in Alufolie verpackt einen Tag im Kühlschrank gelagert werden. 


Für die Karamell Swiss Meringue Buttercrème braucht es:

4 Eiweiss
180 g Zucker
250 g Butter (Zimmertemperatur)
100 ml Karamellcrème

Und so wird es gemacht: 

Eiweiss und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel über einem heissen Wasserbad mit dem Mixer schlagen und auf 65 Grad erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 
Die Masse in die Schüssel der Küchenmaschine umfüllen und auf hoher Stufe ca. 10 Minuten schlagen bis eine weisse, luftige Masse entstanden und die Masse komplett abgekühlt ist. 
Achtung! Die Masse muss für den weiteren Vorgang Raumtemperatur haben. 
Nun die Butter Stück für Stück hinzufügen und weitere 3-5 Minuten schlagen bis eine glatte Crème entstanden ist. 
Zu letzt die Karamellcrème hinzufügen und zu einer glatten, festen Masse schlagen. 




Für die Karamell Popcorn braucht es:

1/2 Tüte salzige Mikrowellen-Popcorn (gepoppt)
100 ml Karamellcrème

Und so wird es gemacht: 

Den Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Das Popcorn in eine Schüssel geben und mit der Karamellcrème mischen. 
Die Karamell Popcorn auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und 15 Minuten backen. 
Dabei alle paar Minuten das Popcorn umrühren. 
Nach 15 Minuten aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. 
Achtung! Suchtgefahr! Nicht gleich alles aufessen. Es müssen unbedingt noch einige Popcorn für die Deko übrig gelassen werden. 

Nun wird zu guter Letzt die Torte zusammen gesetzt. 

Dafür muss man zuerst die zwei Tortenböden horizontal in der Mitte durchschneiden, damit man 4 Böden erhält. 
(Ich hab für meine Torte die Böden gedrittelt.)
Den ersten Tortenboden auf einen Teller / Tortenplatte legen. 
Dann diesen mit einer gleichmäßigen Schicht Karamell Swiss Meringue Buttercrème bestreichen. 
Danach den zweiten Boden aufsetzten und so fortfahren bis alle Böden aufeinander geschichtet sind. 
Die gesamte Torte mit einer dünnen Schicht der Karamell Swiss Meringue Buttercrème überziehen und ca. eine halbe Stunde kühl stellen. 
Danach mit einer weiteren Schicht der Karamell Swiss Meringue Buttercrème überziehen und glatt streichen.
Erneut für eine halbe Stunde kühl stellen. 




In dieser Zeit die Karamellcrème im Glas in warmes Wasser stellen und ganz leicht erwärmen, damit sie leicht flüssig wird. 
Achtung! Nicht zu heiss werden lassen.
Ansonsten passiert euch das Selbe wie mir bei meiner ersten Torte mit Caramellcrème passiert ist. 
Nun mit Hilfe eines Löffels die Karamellcrème über die Torte träufeln und die Crème danach mit einem kleinen Tortenspachtel glatt streichen. 
Zuletzt die Popcorn auf die Torte drapieren und das Ganze noch mit etwas Karamellcrème beträufeln. 

Fertig!






Der Foodstyle-Fotoworkshop war übrigens ein voller Erfolg. 
An beiden Workshops hatte ich ganz tolle Teilnehmerinnen die das super gemeistert haben. 
Es hat mir mega viel Spaß gemacht. 

Und es ist nun auch klar, dass ich
im Herbst erneut zwei Foodstyle-Fotoworkshops bei mir zu Hause in Thun anbieten werde.
Die Daten schalte ich nach den Sommerferien hoch. 
Alle Infos findest du bereits jetzt auf meiner Homepage hier
Dort kannst du auch deine Adresse hinterlassen, falls du Interesse an einer Teilnahme hast und gerne benachrichtigt werden möchtest, sobald die Daten aufgeschaltet sind. 

Nun wünsch ich dir einen guten Start in die neue Woche.

Herzlichst

Gabriela






























Kommentare:

  1. Das könnte wieder mal ein tolles Rezept für einen Männergeburtstag sein! Die merke ich mir 😊 herzlichen Dank für das Rezept und die tollen Bilder 😍

    AntwortenLöschen
  2. Wow eine richtig tolle Geburtstagtorte, wenn es nicht schon so spät wäre würde ich mir sofort ein Stück abschneiden;) Deine Fotos heben sie richtig hervor, toll.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.