10. September 2017

Spätsommertarte {mit Brombeeren und Feige)


Ich liebe diese Zeit, wenn sich der Sommer langsam verabschiedet, und der Herbst sich bemerkbar macht. 
Ich mag die warmen Sommertage und die kühlen Herbstnächte. 
Wenn morgens wieder Tau auf den Wiesen liegt und sich die Bäume langsam zu verfärben beginne. 
Ich liebe den Altweibersommer!

Jetzt beschenkt uns die Natur üppig mit wunderbarem Obst und Beeren. 
Und besonders auf die frischen Feigen warte ich jedes Jahr ganz sehnsüchtig. 
Am liebsten esse ich sie ohne Schnick Schnack, wie ein Apfel. 
Aber auch auf einer Tarte oder im Salat machen sie eine gute Figur. 

Deswegen gibt es heute ein leckeres Rezept für eine Spätsommertarte





Die Kombination aus knusprigem Shortbreadboden und crèmiger Brombeere-Füllung ist so herrlich, dass man da kaum widerstehen kann. 



Für den Boden braucht es: 

250 g Mehl
50 g Puderzucker
1 Prise Salz
150 g Butter kalt
1 EL Milch

So wird's gemacht: 
Ofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Mehl und Butter von Hand krümelig vermengen und den Zucker hinzufügen. 
Milch hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. 
Sollte der Teig zu trocken sein, kann man noch etwas Milch dazu geben. 
Den Teig zwischen Klarsichtfolie, damit er nicht klebt, ausrollen und danach in die Form geben (ohne Folie...).
An den Rändern andrücken und den überschüssigen Teig abschneiden. 

Ich verwende dazu die lange Form von Bakeria
Sie misst 36 x 13 cm und hat praktischerweise einen Boden den man anheben kann. 






Den Teig mit Backpapier belegen, Kirschsteine oder Backlinsen auf dem Backpapier verteilen und Teig ca. 20 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze blind backen.
Backlinsen und Backpapier entfernen und nochmals ca. 8 Minuten backen.
Auf einem Tortengitter abkühlen lassen.




Für die Crème braucht es: 

2,5 dl Doppelrahm
2 dl Halbrahm
1/2 Pack Rahmfestiger
1 Pack Vanillezucker
1- 2 EL Frooggies Fruchtpulver Brombeere
1 Prise Salz
Für die Deko eine Hand voll frische Brombeeren und Feigen
Puderzucker


Und so wird's gemacht:
Doppelrahm mit der Küchemaschine glatt rühren. 
Den Vanillezucker sowie eine Prise Salz hinzufügen.
1 bis 2 Esslöffel Fruchtpulver Brombeere von Frooggies hinzugeben und gut umrühren.
Halbrahm in einem separaten Gefäss mit dem Rahmfestiger steif schlagen und unter die Doppelrahm-Crème heben.
Die Crème auf dem ausgekühlten Boden verteilen. 
Kurz vor dem Servieren die Tarte mit frischen Brombeeren und Feigen dekorieren, mit Puderzucker und etwas Frooggies Fruchtpulver bestäuben und sofort servieren.





Ich wünsch euch viel Spass beim Nachbacken.

Übrigens hab ich vor ein paar Tagen wieder zwei Foodsytle-Fotoworkshops ausgeschrieben. 
Einfach weil's so viel Spass macht und ein gewisses Bedürfnis bei euch vorhanden ist, zu lernen wie man ohne grosse Hilfsmittel zu Hause solche Bilder machen kann.
Der eine Workshop ist bereits ausgebucht, am Mittwoch 25. Oktober hat es aber momentan noch zwei Plätze frei. 
Wer also nun Lust bekommen hat, sich auch mal an die Foodfotografie zu wagen und wem der Weg nach Thun nicht zu weit ist, der schaut doch mal auf meiner Homepage nach. 

Herzlichst

Gabriela









Kommentare:

  1. Liebe Gabriela
    Deine Torte sieht zum anbeissen aus. Finde die Kreation mit schmalen Gebäck einfach super.
    Danke für dein Rezept, habe doch schon einige von dir abgespeichert, eine davon wird sicher mal an einem Diner unter uns Geschwistern eingeplant.
    Lieber Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabriela, diese leckere Tarte habe ich schon auf IG bewundert und gehofft, dass Du das Rezept verrätst.... ganz lieben Dank!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Podra enviarme boletines
    Muchas gracias

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst. Das freut mich sehr.
Bitte sei nicht böse, wenn ich nicht immer dazu komme, einen Gegenkommentar zu hinterlassen.