21. Januar 2018

Dekoration im Januar

Wie dekoriere ich im Januar... immer wieder eine schwierige Frage. 

Nach Weihnachten, wenn die Unmengen an Weihnachtachtsdeko wieder fein säuberlich in Kartonschachteln verstaut ist, erscheint die Wohnung richtiggehend leer. 
Aber das ist auch garnicht schlimm. 
Weniger ist mehr.






Ganz ohne Deko geht es aber dann doch nicht. 
Ich finde, dass die Dekoration ein wichtiger Bestandteil der Inneneinrichtung ist und sie dem Haus oder der Wohnung ihre ganz pesönliche Handschrift verleiht. 
Dekoration ist spannend. 
Ich schau sie mir gerne an, wenn ich bei anderen zu Hause bin.
 Und es spielt mir auch keine grosse Rolle, wenn sie nicht meinem Stil entspricht. 
Jeder soll so dekorieren, wie es ihm gefällt. 
Nicht zu verwechseln mit dem vielen Krempel den man irgendwo hinstellt, weil man grad nicht weiss wohin damit, und der dort dann ein halbes Jahr stehen bleibt...






Ich bin viel mit meiner Familie (manchmal auch sehr gerne alleine) draussen in der Natur.
Dort finden wir auch immer wieder Sachen zum dekorieren. 

So sind auch einige Buchenzweige von einem Spaziergang im Wald mit nach Hause gekommen. 
Die Baumscheiben hat mir mein Schwiegervater gebracht. 
Sie hätten den Flammen im Cheminée zum Opfer fallen sollen...
Als er sie im Holzlager sah, hat er sofort an mich gedacht und sie für mich gerettet. :-)
Na, hab ich nicht einen super Schwiegervater?
Sogar er denkt an meine Deko, hihi.
Und ich finde, die Baumscheiben passen ganz toll in meine Dekoration. 
Ich hab so Freude an denen. 







Die Holzscheiben kann man ganz individuell immer wieder mit neuen, saisonalen Sachen bestücken. 
Momentan zieren Kerzen die Holzscheiben. 
Ich liebe Kerzen und mag ihr gemütliches Licht. 

Und die ersten Tulpen haben mich angelacht. 
Ich konnte nicht widerstehen.
Obwohl ich (komischerweise) noch keine grosse Lust auf Frühling habe. 
Es soll nun lieber noch mal richtig Winter werden. 









Ich hoffe euch hat der Einblick in unser Zuhause gefallen.
Nun wünsch ich euch einen gemütlichen Sonntag und morgen dann einen guten Start in die neue Woche. 

Liebste Grüsse

Gabriela













12. Januar 2018

Schöne Aussichten - meine Pläne für 2018


Ihr Lieben

Habt ihr schon Pläne für 2018?
Ich schon, obwohl ich eigentlich keine grosse Planerin bin.
Ich bin zwar ein sehr strukturierter Mensch und mag einen geregelten Tagesablauf.
Aber ich plane mein Leben nicht auf Monate hinaus.  
Ich plane auch keine Beiträge, schreibe grad dann, wenn ich Zeit und Lust habe, über das was mir gefällt, mich beschäftigt und was bei mir grad aktuell ist. 
Auch meine Selbständigkeit hab ich nicht geplant, keinen Businesplan und Dergleichen geschrieben. 
Ich lasse mich treiben und bin zuversichtlich, dass mir das Leben Türen öffnet und mir Arbeit und Menschen bringt, wenn ich sie gebrauchen kann.
Mit dieser Einstellung bin ich bis jetzt immer gut gefahren und es haben sich ganz wunderbare Türen geöffnet.  

In den letzten Jahren ist mein kleines Unternehmen "G wie..." gewachsen. 
Und nun komme ich an einen Punkt, an dem das Leben dann doch etwas mehr Planung erfordert. 






Auf dem Plan stehen in diesem Jahr auch wieder Workshops.
   
Am Mittwoch 07. Februar und Mittwoch 07. März 2018 finden bei mir zu Hause wieder Foodstyle-Fotoworkshops statt. 
In einer kleinen Gruppe von höchstens 6 Teilnehmer widmen wir uns an diesem Tag ganz der Foodfotografie. 
Ich erkläre dir zu Beginn einfach und verständlich die drei Parameter ISO, Blende und Verschlusszeit und wie man das Tageslicht optimal nutzt und Requisiten gekonnt einsetzt. 
Danach geht es an die Praxis. 
Ich zeige dir wie meine Foodbilder entstehen und wie man mit einfachen Hilfsmitteln zu Hause selbst solche Fotos machen kann. 
Wir erarbeiten zusammen einen hellen und einen dunklen Stil. 
Zum Schluss vertilgen wir dann natürlich noch die süßen Models. 

Der Kurs richtet sich an Fotobegeisterte mit einer Spiegelreflex- oder Systemkamera.
Auch Anfänger sind herzlich willkommen. 
Du solltest mit deiner Kamera jedoch schon etwas vertraut sein und zumindest wissen, wo man im manuelle Programm die drei Parameter einstellt. 
Alles andere zeige ich dir an diesem Tag. :-)

Weitere Infos und auch das Anmeldeformular gibt es auf meiner Website hier







 Kreativ-Workshops zum Thema Ostern gibt es auch in diesem Jahr. 
Heuer aber nicht bei mir zu Hause, sondern am Sonntag 18. März 2018 im schönen Emmental, nämlich im B&B  Schlaraffenland in Rüderswil. 

An diesem Tag findet rund um das Schlaraffenland der jährliche Osterkoffermarkt statt und auch das Geschäft ist offen. 
Ein Ausflug dort hin lohnt sich also an diesem Tag ganz besonders. 
Zuerst schöne Osterdekoration im Eierkarton werkeln und danach Shopping oder umgekehrt. :-)
Buchen kann man den Vormittags- oder Nachmittags-Workshops direkt im Online Shop von Schlaraffenland hier und hier





Im Schlaraffenland werde ich dieses Jahr übrigens vermehrt anzutreffen sein. 
Ich darf auch im 2018 die liebe Esther und ihr schönes Haus fotografisch durchs Jahr begleiten.


Ein bisschen mehr Planung erfordert nun aber mein neustes Projekt. 
Es ist eine längerfristige Zusammenarbeit und führt mich ebenfalls ins Emmental. 
Was für ein Zufall!

Ich freue mich enorm, ab sofort den Blog vom  "EMME - die schweizer Küche" mit meinen monatlichen Blogbeiträgen zu bereichern. 
Du wirst dort vor allem zum Thema gesund, regional und saisonal Kochen und Backen und ganz generell zum Thema Küche von mir lesen. 






Diese Zusammenarbeit ist noch gaaaanz jung und steht erst in den Startlöchern. 
Bald wirst du aber mehr zu sehen bekommen. 
Ich informiere dich jeweils, wenn bei "EMME - die schweizer Küche" ein neuer Blogpost online ist.


Für alles reicht es in diesem Jahr leider nicht. 
Die Projekte brauchen ihre Zeit, grad wenn man es perfekt machen will. 
Und da gibt es ja noch mein "Hauptberuf" Mama und Hausfrau.
Obwohl meine zwei Kinder nun oft Vormittags außer Haus in der Schule und im Kindergarten sind, brauchen sie mich doch noch sehr. 
Und der Haushalt erledigt sich auch nicht von alleine. 

Aus diesem Grund werde ich dieses Jahr eine Marktpause einlegen
Ich werde dieses Jahr an keinem Markt teilnehmen. 

ABER.... Ich werde im Herbst selbst hier bei uns in der Region Thun eine kleine Ausstellung zusammen mit meinem Lieblingsblumenlanden  Chez Fleur auf die Beine stellen. 
Das wird was ganz feines und tolles.

Brocante & Blumen im Buumehuus.  

Reserviert euch unbedingt schon mal das Wochenende vom 15. und 16. September 2018
Mehr Infos folgen.  





Ich freue mich so auf alle meine Projekte dieses Jahr und darauf, dass ihr mich dabei begleitet. 
Sei es hier auf dem Blog oder auch live an einem Workshop oder an der Ausstellung. 

Bis bald!

Herzlichst

Gabriela








6. Januar 2018

Dreikönigskuchen


Guten Morgen ihr Lieben

Heute gibt es zur Ausnahme mal Brot zum Frühstück. 
Normalerweise esse ich ja immer mein gesundes Chia-Früchte-Pudding mit einem Dreiminutenei zum Frühstück. 

Aber heute ist Dreikönigstag und da darf ein selbst gebackener Dreikönigskuchen natürlich nicht fehlen.





Das Rezept ist ganz einfach und unterscheidet sich nur gering von einem Zopfteig.

Man braucht dazu: 

500 g Zopfmehl
1 EL Salz
3 EL Zucker
1/2 Würfel Hefe
80 g Butter (Zimmerwarm)
3 dl Vollmilch (kalt)

1 Eigelb 
etwas Milch
eine Hand voll Mandelblättchen
und etwas Hagelzucker
1 Dreikönigsfigur aus Plastik oder eine Mandel




Und so wird's gemacht: 

Das Mehl mit dem Salz und Zucker mischen. 
Den halben Würfel Hefe zerbröckeln und in das Mehl geben. 
Die Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls dem Mehl beifügen. 
Mit der Küchenmaschine rühren und langsam die Milch hinzufügen. 
Nun das Ganze 5 Minuten mit der Küchenmaschine kneten. 
Danach zu einer runden, glatten Kugel formen und 1,5 Stunden in einer mit einem feuchten Tuch zugedeckten Schüssel aufgehen lassen. 

Vom Teig 8 Portionen à 85 Gramm abtrennen und aus dem Rest die Mitte formen. 
Nun aus den 8 Portionen acht kleine Kuchen formen und in eine der Kugeln die Dreikönigsfigur oder die Mandel stecken. 
Auf einem mit Backpapier belegten Blech die kleinen Kugeln rund um die große Kugel anordnen und nochmals zugedeckt eine halbe Stunde aufgehen lassen. 

Den Backofen auf 180C° Ober- und Unterhitze vorheizen. 
Das Eigelb mit etwas Milch mischen und den Dreikönigskuchen damit bestreichen. 
Mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuen und für 35 Minuten backen.
Nach dem Backen abkühlen und möglichst frisch genießen. 
Yummie, ich sag euch, der schmeckt himmlisch!




Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken, einen wunderbaren Tag und ein gutes Wochenende. 

Herzlichst

Gabriela












1. Januar 2018

Rückblick 2017 (& 5. Blog-Geburtstag)

Ihr Lieben

Herzlich willkommen im neuen Jahr & herzlich willkommen zu meinem Jahresrückblick
Ich bin ja immer etwas spät mit dem Rückblick. 
Dies hat aber seinen Grund. 
Denn heute feiert mein Blog Geburtstag. 

 5 Jahre gibt es meinen Blog nun bereits

Heute ist darum eine gute Gelegenheit nochmals auf das letzte Jahr zurück zu blicken. 
Es war ein unglaublich tolles und intensives Jahr.
Und das hab ich auch euch zu verdanken. 





Ich durfte durch G wie... so viele wunderbare Menschen kennen lernen und wunderbare Sachen erleben.
Ich hab mich in diesem Jahr an neue Sachen gewagt. 
Hab das erste Mal Foodstyle-Fotoworkshop durchgeführt und hatte dadurch ganz viele tolle Menschen bei mir zu Hause.
Diese Tage waren für mich immer ein Highlight. 
Aber auch an den Märkten lernte ich viele von euch kennen und an den Kreativ-Workshops.
Die vielen Begegnungen mit euch haben mein Jahr mit so viel Freude gefüllt und sehr bereichert.
Aus einigen Begegnungen sind richtige Freundschaften geworden.
Vielen, vielen herzlichen Dank!

Gerne nehme ich euch mit auf eine Reise zurück ins 2017 und schaue nochmals auf die schönsten Erlebnisse. 







































































































Ich wünsch euch einen super Start in das neue Jahr. 
Bleibt gesund und nehmt euch Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. 
Für eure Gesundheit, für die Freundschaft & Liebe und für die Muse. 

Herzlichst

Gabriela