14. Februar 2015

Vanille-Herz-Kekse und ein neues, altes Schätzchen

Guten Morgen ihr Lieben

Der Valentins Tag...
Ich bin ehrlich, ich halte nicht viel von diesem Tag. 
Und doch wollte ich meinem Liebsten etwas schenken. 
Persönlich soll es sein und von Herzen kommen. 

Und da die Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, hab ich mich für leckere Vanille-Kekse in Herzform entschieden.
Cookies sind ideal um mit den Kindern zusammen zu backen. 
Meine zwei kleinen Räuber muss man da nicht zwei mal bitten.


herzkekse, kekes zum valentinstag, valentinstag, valentine's day, love, liebe


Das Rezept ist ganz simpel und die Keksen oberlecker. 


Für die Kekse braucht man:

250 g weiche Butter 
200 g weisser Zucker
2 Eier
2 TL Vanille-Extrakt
450 g Mehl
0.5 TL Backpulver 
1 TL Salz



So wird's gemacht:

Ofen auf 180 Grad vorheizen. 
Mit der Küchenmaschine Butter und Zucker glatt rühren. 
Eier und Vanille hinzufügen, danach auch das Mehl, Backpulver und Salz. 
Den Teig zugedeckt für mindestens eine Stunde (oder besser über Nacht) aufgehen lassen. 
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 bis 8 Millimeter ausrollen. 
Nun die Kekse ausstechen. 
Die Cookies auf ein Backblech legen (2 Zentimeter Abstand). 
Sechs bis Acht Minuten backen und vollständig abkühlen lassen.








Für die Glasur (Icing) braucht es: 

1.5 EL Eiweiss-Pulver (oder 1,5 Eiweiss)
250 g gesiebten Puderzucker
6 EL Wasser
rote Lebensmittelfarbe


Eiweiss-Pulver, Puderzucker und Wasser bei niedriger Drehzahl für sieben bis zehn Minuten mixen, bis sich oben eine «Vereisung» bildet. 
Das Icing kann nun portioniert, mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und in «Spritzfläschen» oder einen Spritzsack mit ganz kleiner Öffnung abgefüllt werden. 
Zuerst die Konturen der Cookies mit dem Icing nachzeichnen. 
Danach das Innere ausfüllen.
Die Glasur trägt man jedoch besser nicht im Beisein der Kinder auf.
Es braucht etwas Zeit und Konzentration. 




Die kleinen Herzchen auf der Glasur entstehen, indem man auf die noch flüssige Glasur mit der zweiten Farbe kleine Punkte macht. 
 Mit einem Zahnstocher zieht man danach von oben gegen unten durch den Punkt. 

Tönt ganz einfach, ist es eigentlich auch. 
Man braucht nur eine ruhige Hand. 






Ich hoffe, dass ihr heute von euren Liebsten schön verwöhnt werdet.
Dass ihr aber auch durchs Jahr hindurch immer mal wieder etwas Nettes bekommt. 

Ich darf heute an eine Räumung eines Grundstückes.
Dort war ich bereits letzten Samstag und hab schon viele Schätze gerettet. 
(3 Auto voll hab ich in meine Schatzkammer gekarrt.)
Und eines der Schätzchen hat es bereits ins Bild geschafft. 
Es ist eine alte, kleine Holzkiste. 
Ist sie nicht traumhaft? 
Solch eine Patina und die Farbe kann nur die Zeit erschaffen. 

Es ist ja schon lustig...
Letzten Samstag am Morgen früh habe ich auf einem Blog so eine Kiste gesehen und gedacht: "so eine hätte ich auch sehr gerne."
Und ein paar Stunden später war ich (übrigens ganz ungeplant) bereits glückliche Besitzerin einer solchen! 
Unglaublich gell, wie das mit dem Wünschen funktioniert. 
Fräulein G hat mal wieder Riesen-Glück gehabt....
G wie Glückskind. 

Die Schätze werden übrigens mit mir mit an den Antiquitätenmarkt in Bremgarten bei Bern am 20. und 21. Juni 2015 kommen. 
Da habt ihr die Möglichkeit, auch so schöne alte Teile zu kaufen. 


Ich wünsche euch ein gutes Wochenende mit viel Liebe & Glück.


Herzlichst