25. September 2015

Herbstliche Windlichter und Geschenke & safe the date nostalgischer Weihnachtsmarkt



Hallo ihr Lieben

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich mag den Herbst total gerne. 
Und aus diesem Grund bin ich wohl auch so kreativ zur Zeit. 
Aus Heidekraut ist in den letzten Wochen einiges entstanden, was ich euch gerne zeigen möchte. 






Kürzlich hatten wir ganz liebe Gäste zum Nachtessen bei uns. 
Für die Tischdekoration habe ich einen kleinen Serviettenring aus Heidekraut geformt und passende Windlichter gewerkelt. 
Das ist ganz schnell und einfach gemacht. 
Du brauchst ein sauberes Konfitürenglas, ein paar Seiten von einem alten Buch, ein Heidekraut (Erika), Draht und Schnur. 
Das Papier reisst du schön zurecht, damit es um das Glas passt und nicht absteht. 
Dann legst du das Papier um das Glas, wickelst den Draht etwa in der Mitte des Glases um das Papier und zeihst den Draht schön fest an. 
Jetzt das Heidekraut abschneiden und auch mit Draht um das Glas binden.
Zuletzt eine Schnur darum binden. 
Fertig. 
Gibt doch was her, oder?







Dann hatte eine ganz liebe Frau Geburtstag, die ich vor ein paar Jahren im Rückbildungs-Kurs kennen gelernt hatte. 
Sie hat 4 Kinder (mir reichen ja schon zwei) und meistert den Alltag mit diesen vier Buben einfach toll.
Jährlich lädt sie das halbe Dorf und alle Freundinnen und Bekannte an ihrem Geburtstag zu Kaffee und Kuchen zu sich nach Hause ein. 
Mir persönlich wäre das ja viel zu viel. 
So viele Leute und Kinder in der Wohnung...
Aber sie nimmt das so gelassen. 
Wirklich bewundernswert!
Was uns da jeweils erwartet, ist der Hammer, ich sagst euch. 
Ein mega grosses Dessertbuffet, welches sie ganz alleine zaubert. 
Dieses Jahr habe ich ihr als Geschenk unter anderem diesen Kürbis namens "Crown Prince" mitgebracht.
Den kann sie als Deko aufstellen oder dann auch verspeisen.
Ich finde die Farbe der Hit. 









Heidekraut steht zur Zeit auch bei uns in der Wohnung und schmückt unsere Herbstdeko
Das Gewächs ist ganz praktisch. 
Es sieht, selbst wenn man es vergisst zu giessen, immer noch toll aus. 








Hab ich mal erwähnt, dass wir keine Zimmerpflanzen haben. 
Ich mag die einfach nicht sonderlich. 
Viel lieber hab ich Schnittblumen wie kleine Buschrosen oder Hortensien und natürlich die schönen, kleinen, weissen Kürbisse namens Baby Boo. 
Die stehen momentan überall bei uns. 








Das Bild werde ich wohl in Kürze selbst als Karte drucken lassen. 
Es gefällt mir so gut. 
Womit wir auch gleich beim Thema Karten wären. 
Da gibt es nämlich etwas, dass ich euch schon lange erzählen will. 

Es ist schon eine Weile her, als ein regionaler Verlag auf mich zu kam mit der Idee, von meinen Bildern Karten zu drucken. 
Leider kamen viele meiner Fotos von der Bildqualität her (Schärfe, Licht, etc.) für den Verlag nicht in Frage. 
Ich fotografiere ja sehr gerne mit ganz viel Unschärfe was da nicht wirklich gefragt war.

Gefallen haben ihnen aber ganz viele meiner Bilder. 
Und so wurden dann doch ein paar Bilder für gut empfunden.

Von der Idee bis zur Umsetzung vergingen einige Monate. 
Als ich dann endlich die erste druckfrische Karte in den Händen hielt, war das ein tolles Gefühl. 
Eine grosse Freude und auch etwas Stolz hat mich erfüllt. 

Das ist eine der Karten. 





Dass diese Karte nun schweizweit in ganz vielen Papeterien und anderen Läden (z.B. Landi) zu kaufen ist, verdanke ich vor allem einer Person. 
Sie hat sich beim Verlag enorm für meine Bilder eingesetzt! 
Regula heisst die Gute. 
Tausend Dank, liebste Regula. 
Es ist wunderbar, dass es Leute gibt wie du.







Obwohl ich den Herbst so liebe, denke ich doch schon ganz oft an die Weihnachtszeit. 
Und das hat einen guten Grund. 
Ich bin nämlich auch dieses Jahr wieder dabei am nostalgischen Weihnachtsmarkt in Hilterfingen
Reserviert euch unbedingt das Datum. 
Dieses Jahr ist der Markt an einem Samstag. 




Ich werde dieses Jahr mit meinem eigenen, grossen Zelt dabei sein
So kann ich a) ganz viel mitbringen für euch und b) habt ihr genügend Platz um meine Sachen zu bestaunen.
Letztes Jahr hatte es immer so viele Leute an meinem Stand, dass man gar nie so recht den Überblick hatte. 
Einige haben das bemängelt und auch ich fand das nicht so toll. 
So ist die Lösung nun perfekt. 
In meinem Kopf schwirren ganz viele Ideen rum. 
Ich freue mich schon riesig auf den Markt und werde euch nebst ganz vielen Brocante-Artikel und Trouvaillen aus Frankreich auch viel selbst Gewerkeltes wie Kränze und Windlichter mitbringen. 
Weitere Infos folgen.

Nun wünsche ich euch ein schönes, und erholsames Wochenende. 



Herzlichst