26. Juli 2016

Grüsse aus Frankreich {und ein Rezept für französische Madeleines}


Hallo ihr Lieben

Wir verweilen grad im wunderbaren Frankreich.
Auch wenn die Schlagzeilen von kürzlich aus Nizza uns beschäftigt haben, so kann uns hier oben in der Provence nichts aus der Ruhe bringen.
Hier, weit ab vom Trubel und Touristenstrom der Côte d’Azur haben wir unser kleines Paradies gefunden. 







Gefunden haben wir auch die blühenden Lavendelfelder.
Wir sind dieses Jahr extra eine Woche früher gekommen, damit wir die Felder noch in voller Blüte sehen. 
Es ist kaum in Worte zu fassen, wie schön es ist wenn man mitten in diesen Felder steht. 
Es summt und brummt und riecht sowas von gut. 


Passend zu Frankreich habe ich euch heute ein Rezept von wunderbar, luftig, leichten Madeleines





Man braucht dazu: 

4 Eier
170 g Zucker
170 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Messerspitze Zimt
1 Prise Salz
175 g Butter
Butter zum einfetten der Madeleines-Form

Die Mulden der Madeleinesform sehr gut mit reichlich weicher Butter einfetten. 
Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Butter schmelzen lassen und abkühlen.
Eier und Zucker mit der Küchenmaschine schaumig schlagen.
Mehl, Backpulver, Zimt und Salz mischen, sieben und dann der Eier-Zucker-Mischung gut unterrühren.
Butter hinzufügen und verrühren. 

Den Teig sofort in die Madeleines-Form füllen. 
(Die Mulden sollten nicht ganz voll sein, da die Madeleines sonst beim Backen überquillen.)

Ca. 10 - 12 Minuten lang golb-gelb backen. 
Wenn der Rand leicht braun wird, sind die Madeleiens fertig gebacken. 
Etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig aus den Mulden holen und mit Puderzucker bestäuben. 
Oder mit Schokoladenglasur glasieren.







Die Kinder mochten natürlich die mit der Schokoladenglasur am liebsten.

Man kann sie übrigens mit allerhand Zutaten ergänzen. 
Mit Schockstückchen, kandierten Früchten, Aromen...
Aber ich finde die puren Madeleines frisch aus dem Ofen der wahre Genuss. 
Sie sind so leicht und luftig und verschwinden schwups grad so im Mund. 

Ils sont magnifiques!






Gefunden habe ich übrigens auch schon ganz viele Brocante-Schätze. 
Davon berichte ich euch aber ein ander mal. 


Bis bald und sonnige Grüsse aus Frankreich. 

Herzlichst

Gabriela