16. März 2018

Vegane Schokoladen-Truffes

Hallo ihr Lieben

Um es gleich vorweg zu nehmen; nein, ich bin nicht Veganer.
Ich bin auch kein Vegetarier und ich hab es auch nicht vor zu werden. 
Trotzdem liegt mir das Wohl der Tiere am Herzen und ich achte bei meinen Einkäufen sehr darauf, ökologischsaisonal und regional einzukaufen. 

Heute gibt es also mal zur Abwechslung ein veganes Rezept. 
Was aber nicht minder gut schmeckt als eins mit tierischen Zutaten.




Für meinen letzten Foodstyle-Fotoworkshop hab ich eine wunderhübsche Torte gebacken {Rezept folgt} und diese mit den veganen Truffes dekoriert. 

Die Truffes sind schnell gemacht und schmecken wunderbar.



Dazu braucht es

1 reife Avocado
140 g Zartbitterschokoladen (ich verwende Suprême "Noir Authentique"  78 % von Frey)
2 EL Rohrzucker
1/2 TL Vanillepaste (gibst bei Migros)
1 Prise Salz
ca. 3 EL Kakao

Und so wird's gemacht: 

Die Schokolade grob zerkleinern, in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen und danach etwas abkühlen lassen.
Das Fruchtfleisch aus der Avocado rauslösen und pürieren. 
Nun die Schokolade mit der Avocadomasse, Rohrzucker, Vanillepaste und Salz gut mischen. 
Das Ganze erneut pürieren bis eine feine Masse ensteht.
Die Masse 1 Stunde kühl stellen. 
Kakao in eine kleine Schüssel geben.
Nun wird aus der Masse von Hand kleine Kugel geformt und im Kakao gewälzt. 
Fertig. :-)
Die Truffes halten sich im Kühlschrank bis zu 3 Tagen. 



Als ich die Truffes gemacht habe, roch es in der ganzen Wohnung wundenderbar nach Schokolade. 
Am am Mittag als mein Sohn von der Schule nach Hause kam, stieg ihm dieser herrliche Duft sofort in sein kleines Näschen und er meinte: "mmmm Mami, was hast du feines gemacht?" 
Ich hab ihm die Truffes unter die Nase gehalten, mit dem Versprechen, dass er nach dem Mittagessen eins probieren darf. 
An dieser Stelle muss ich noch erwähnen, dass mein Kind leider außer rohen Karotten und Peperoni kein Gemüse und auch keine Früchte isst. 
Ist leider so und alle die keine Kinder haben und nun denken "das würde bei meinem Kind dann nie passieren" die irren sich leider gewaltig. 
Deswegen hab ich natürlich auch nicht erwähnt, dass in den Truffes Avocado drin ist...
Mein Sohnemann hat sich nach dem Mittagessen gleich über die Truffes her gemacht und fand sie sehr, sehr lecker.
Ich hab ihm dann erzählt was drin ist und er konnte es kaum glauben.

Auch bei meinem Teilnehmerinnen vom Foodstyle-Fotoworkshop kamen die veganen Schokolade-Truffes sehr gut an, sowie auch die Torte, die ich übrigens mit einem veganen Biskuit gebacken habe...
Das Rezept folgt bald.




Ich wünsch euch ein ganz tolles Wochenende und lass euch liebe Grüsse da.

Gabriela