20. April 2019

Ostern 2019 {Tischdeko DIY}

Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben

Nur noch einmal schlafen bis Ostern.
Meine Tochter Enya zählt seit Tagen wie lang sie noch schlafen muss und ist ganz aus dem Häuschen.
Und auch ich habe mich auf das lange Wochenende sehr gefreut. 
Wer mich kennt der weiß, dass ich sehr, sehr gerne Gäste habe. 
Ich bin auch eben so gerne bei anderen eingeladen. 
Aber ich bin von herzen gerne Gastgeberin. 

So hatten wir gestern bereits Besuch und durften einen wunderbaren Nachmittag und Abend mit Freunden verbringen. 
Manchmal bringt das Leben einem Menschen, bei denen passt es gleich auf Anhieb. 
Solche Momente sind unglaublich kostbar. 
Da stehe ich auch gerne etwas länger in der Küche und dekoriere die Tafel mit viel Liebe.
Auch weil ich weiss, dass es sehr geschätzt wird.  





Morgen haben wir meine Eltern und Schwiegereltern und mein Bruder zu einem Osterbrunch bei uns zu Hause eingeladen. 
Und da gehört natürlich das Eiertütschen mit dazu. 
Meine Ostereier sind schlicht ausgefallen. 
Eigentlich hatte ich zusammen mit meinem lieben Schwiegermami nach traditioneller Art ganz hübsche Ostereier mit Kräuter und Strumpf im Zwiebelsud gefärbt. 
Aber ich musste alle Eier entsorgen. 
Keine Ahnung was da los war, aber es waren alle ungenießbar. 
So jammerschade um die Arbeit und die Eier. 
Nach diesem Fiasko hatte ich keine Lust mehr die Eier nochmals mit dieser Technik zu färben. 
So habe ich sie einfach hart gekocht und danach mit einem wasserfesten Edding beschriftet. 




Man braucht dazu eine ruhige Hand aber es macht sehr viel Spass. 
Einige Eier habe ich ganz natürlich belassen, weil sie so hübsch sind. 
Diese kleinen Eier kommen aus dem Emmental. 
Eine ganz liebe Kundin hat sie mir geschickt. 
Sie hat eine spezielle Hühnerrasse vom Ballenberg und die legen ganz besonders hübsche Eier. 

Und weil die Eier von Natur aus so schön sind, dachte ich mir, die musst du am Brunch speziell präsentieren.
So kam mir die Idee die Servietten als Hasengesicht mit Ohren zu formen.
Im Netz habe ich die Idee ein paar Mal gesehen und fand sie so toll. 




Das Falten der Serviette ist ganz einfach.

Als Erstes halbiert man die Serviette so dass man ein Dreieck vor sich liegen hat. 



Dann faltet man an der unteren Kante etwa 5 cm gegen oben um. 


Diese Falte halbiert man horizontal in der Mitte, damit der Knick in den Ohren entsteht. 


Danach muss der Rest der Serviette nur noch eingerollt werden.


Jetzt klappt man beide Enden nach oben und bindet sie mit einem Faden zusammen, so dass in der Kuhle das Ei gut Platz hat. 





Als Tischdekoration und Give-Away für die Gäste habe ich kleine Wachteleierschachteln mit meiner Tochter zusammen bemalt und mit Stoff beklebt. 
Gefüllt sind sie mit Schokoladeneier. 





Gestern zur Nachspeise gab es für die Kinder die saftigen Karotten-Kokosküchlein von hier und für uns Erwachsene die Meringues-Nestchen von hier
Jedoch nicht mit Lemoncurd, sondern mit einem Rhabarberkompott. 
Sooo lecker war das. 
Dafür habe ich Spitzbuben mit Lemoncurd gefüllt. 
Morgen gibt es dann eine feine Zitronentarte
Hach, ich liebe solche Tage. 


Ich wünsche euch ganz ein schönes Osterwochenende.


Herzliche Grüsse

Gabriela