27. Oktober 2020

Quitten-Kuchen

 Hallo Ihr Lieben

{Werbung*}

Habt ihr dieses Jahr auch Quitten Gelée eingekocht oder es allenfalls noch vor? 
Ich mache den Gelée jedes Jahr, da wir ihn über alles auf dem Brot oder als Füllung in den Spitzbuben lieben. 

Jedes Mal beim Einkochen des Gelées denke ich, es ist eigentlich schade, die ausgekochten Früchte zu entsorgen. Damit sollte man unbedingt noch etwas backen. 
So kam ich auf die Idee, einen Quitten-Kuchen zu machen. 






Das Rezept für diesen hübschen Quitten-Kuchen aus knusprigem Mürbeteigboden und crèmiger Füllung findet ihr nun ab sofort auf dem Blog von Emmeküche hier.

Apropos Emmeküche: diese Woche ist das Montage-Team von
EMME - Die Schweizer Küche
bei uns im Haus und baut unsere neue Küche ein.
Es ist grad so spannend und überwältigend auf der Baustelle.
Bald kann ich euch das 1. Foto meiner Emme-Küche zeigen.
Ich freue mich ja so!
Sie wird sooooo, so schön! 

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken und einen guten Genuss.

Herzliche Grüsse

Gabriela






*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Emmeküche

13. Oktober 2020

Quitten Gelée mit Sternchen

 Hallo ihr Lieben

Lange habe ich mich hier nicht blicken lassen. 
Mir fehlt die Zeit an allen Ecken und Enden. 
An Bloggen ist garnicht zu denken. 
Ich bin schon nur froh, wenn ich überhaupt noch zum Backen komme...

Die Baustelle nimmt momentan ganz viel Zeit in Anspruch, was auch total normal ist.
Wir sind nun auf der Zeilgeraden. Ende November, also in 6 Wochen werden wir umziehen. 
So bin ich nun 
fast jeden Tag auf der Baustelle und kläre diverse Detailfragen.
Es ist toll zu sehen, wie nun alles schön wird.  




Trotz dem Sanierungsstress habe ich es mir nicht nehmen lassen auch dieses Jahr Quitten Gelée einzukochen.
60 Gläser habe ich abgefüllt und hübsch beschriftet. 
So sind sie nun bereit zum verschenken.
Ich habe damit was ganz Besonders vor. 
Was, wird jedoch noch nicht verraten.  

Dieses Jahr habe ich noch kleine Sternchen dem Gelée hinzugefügt. 
Sehen sie nicht hübsch aus?

Für den Quitten Gelée mit Sternchen braucht man:

Quitten
Gelierzucker
Zitronensaft

Für den Quitten Gelée werden die Quitten gewaschen und dann samt Kerngehäuse zerkleinert.
Am besten verwendet man dafür ein sehr grosses und scharfes Messer. 

Nach dem Schneiden gibt man die Quittenstücke in einen grossen Topf, bedeckt sie knapp mit Wasser und lässt sie köcheln bis sie weich sind. 
Danach das Ganze 24 Stunden in der Pfanne ziehen lassen. 

Die Sternchen werden mit einem kleinen Keksaussecher aus den rohen Quittenscheiben gestochen und bis zur Verarbeitung in Zitronensaft gelagert. 

Am nächsten Tag die gekochten Quitten mit einem Schöpfsieb entfernen (nicht ausdrücken) und die Flüssigkeit absieben. 
Danach die Flüssigkeit mit Gelierzucker (1:1) aufkochen. 
Gelierprobe nicht vergessen. 

Mit einer Schöpfkelle etwas Quitten Gelée in einen kleinen Topf umfüllen.
Die Sternchen ganz kurz im Gelée aufkochen. 
Nicht zu lange, da sie sonst verkochen und ihre Form verlieren. 
Die Sternchen in die ausgekochten Gläser füllen und mit Quitten Gelée auffüllen. 

Ich habe mir kurz überlegt die Gläser von Hand anzuschreiben. 
60 Stück waren mir dann aber doch grad etwas zu viel. 
Deswegen habe ich die Etiketten mit Hilfe von meinem Plotter erstellt. 

Nun warten die Gläser auf ihren grossen Einsatz. :-)
Auf den freue ich mich schon sehr. 

Euch wünsche ich eine gute Zeit und viel Spass beim Quitten Gelée kochen. 

Herzliche Grüsse

Gabriela